Sebadas, das sind Teigtaschen aus Grieß und Schmalz mit einer Füllung aus Käse. Sie sind ein typisches Gericht der sardischen Küche und werden dort gern als Nachtisch serviert. Garniert werden die Sebadas mit etwas Honig.