„Männer weinen nicht“, „Männer müssen stark sein“ und Schmerz kennen sie auch nicht. – Gefühle, Ängste und Sorgen soll „Mann“ am besten mit sich selbst ausmachen und nach außen keine Schwäche zeigen. Eine solche Erziehung kann nach hinten losgehen. Betroffene haben oft kein gutes Verhältnis zum eigenen Körper und Schwierigkeiten damit, Gefühle zuzulassen. Das kann zu Depressionen, Sucht und Suizid führen, aber auch zu einem gewalttätigen Umgang mit Frauen.