Wochenlang blauer Himmel und Sonnenschein – für die hessischen Wälder eine Katastrophe. "Unser Wald befindet sich im Ausnahmezustand", sagt der stellvertrende Leiter des für Kassel zuständigen Forstamtes Wolfhagen, Theodor Arend. Zwei extrem trockene Sommer, die mehr als bedenkliche Ausbreitung des Borkenkäfers und die Stürme der vergangenen Monate haben unserem Wald in beispielloser Weise zugesetzt. Und selbst wenn es jetzt einige Niederschläge geben sollte, ist die Gefahr von Waldbränden weiterhin groß.