Die Arche in Frankfurt ist zwar offiziell geschlossen, will aber auch in der Corona-Krise für Kinder aus finanz- und bildungsarmen Familien da sein. Daher wurde eine Fenster-Sprechstunde eingerichtet. Eltern, denen das Geld fehlt, um ihre ganze Familie zu versorgen, erhalten dort weiterhin Lebensmittel. Und Kinder, die ihre digital aufgegebenen Schulaufgaben nicht verstehen, erhalten von Mitarbeiter*innen der Arche eine Hausaufgabenhilfe. In der momentanen Ausnahmesituation wichtiger denn je...