Video

zum Video Aus der Versicherung geflogen – was nun?

Versicherungen lieben Versicherungsnehmer, die pünktlich ihre Beiträge zahlen und nie einen Schaden einreichen. Aber was, wenn doch mal was passiert? Ursula M. hat diese bittere Erfahrung gemacht. Nun steht sie ohne Versicherung da. 

Wenn der Versicherer kündigt

Die 66-jährige Rentnerin Ursula M. aus Rüsselsheim hat eine Gebäudeversicherung für ihr Haus abgeschlossen, 460 Euro Beitrag zahlt sie pro Jahr. Etwa ein Jahr später tritt erst ein und kurz darauf ein zweiter Wasserschaden auf. Die Versicherung zahlt die Renovierungskosten im 5-stelligen Bereich, macht nach dem zweiten Schaden aber nicht nur deutlich, dass sie die Versicherung kündigen möchte, sondern sie unterstellt Ursula M. außerdem, von den Schäden am Haus gewusst und die Versicherung betrogen zu haben. Sie einigen sich zunächst auf einen erhöhten Beitragssatz und eine Selbstbeteiligung. Doch nach dem dritten Wasserschaden kündigt die Versicherung dann schließlich den Vertrag mit Ursula M.. Eine neue Versicherung sucht die Betroffene seitdem vergeblich.

Wann darf die Versicherung Verträge kündigen?

Grafik Versicherungsärger
Wenn die Versucherung einen Vertrag kündigt, landet der Versicherungsnehmer auf einer schwarzen Liste. Diese kann auch von anderen Versicherungen eingesehen werden. Bild © hr

Grundsätzlich hat die Versicherung das Recht - ohne Vorwarnung - dem Versicherungsnehmer zu kündigen, wenn dieser die Versicherung zu häufig in Anspruch nimmt. Die Unternehmen müssen auf die Wirtschaftlichkeit ihrer Verträge achten. Ist diese wegen zu häufiger Schadensfälle nicht mehr gegeben, trennen sie sich davon. Bei Wohngebäudeversicherungen tritt das sehr häufig auf, denn wenn es bei sehr alten Häusern zu einem ersten Schaden kommt, bleibt der zweite oft nicht aus.

Wieso es so schwierig ist, eine neue Versicherung zu finden

Wenn der Versicherer kündigt, kommt man auf eine schwarze Liste der Versicherungen. Sie ist ein Hinweis- und Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft. Die Versicherungen melden gekündigte Personen oder Versicherungsbetrüger an dieses Register. Andere Versicherungen können das einsehen und die Risikokunden ablehnen.

Kann ich selbst auch die Eintragungen über mich einsehen?

Man kann eine Anfrage auf der Internetseite der deutschen Versicherungswirtschaft (informa HIS) stellen und eine Selbstauskunft erhalten.

Weitere Informationen

Link

Weitere Informationen und das Formular für die Selbstauskunft finden Sie hier:
informa-his.de/selbstauskunft/selbstauskunft/online-formular/

Ende der weiteren Informationen

Tipp unseres Experten

Bei Bagatellschäden immer prüfen, ob man die Kosten nicht vielleicht doch selbst übernehmen kann. Eine andere Möglichkeit ist es, sich bereit zu erklären, gewisse problematische Teile aus der Versicherung auszuklammern. Dann bleibt zumindest der Versicherungsschutz für andere, möglicherweise auftretende Schäden erhalten. Und man umgeht die Schwierigkeit, eine neue Versicherung finden zu müssen.

Weitere Informationen

Studiogast

Rechtsanwalt Kersten Tauer
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Standort Frankfurt am Main
Biebergasse 2
Tel.: 069 9 28 86 74-0
E-Mail:info@tauer-rechtsanwaelte.de
Infos unter: www.tauer-rechtsanwaelte.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 17.4.2019, 18:45