Video

zum Video Die wichtigsten Fragen rund um die Erdbeere

Erdbeerernte

Welche Erdbeeren sollte ich am besten kaufen? Besser "regional und konventionell" oder "Bio und nicht regional" kaufen? Kann ich verschimmelte Erdbeeren wegschmeißen? Ernährungswissenschaftler Dr. Stephan Lück gibt im Interview Tipps zum Erdbeer-Einkauf.


Wie sehen Sie persönlich das mit den Pestiziden? Eher so streng wie Ökotest oder reichen Ihnen die gesetzlichen Vorgaben?

Im konventionellen Anbau sind Pflanzenschutzmittel unabdingbar. Ohne sie kommt man nicht aus. Deshalb gibt es Höchstmengen. Ich persönlich kaufe lieber BIO, weil ich weiß, dass Pflanzenschutzmittel da nicht eingesetzt werden dürfen. Aber die sind eben auch teurer.

Welche Erdbeeren sollte ich am besten kaufen?

In dieser Reihenfolge: Erstens am besten regional UND Bio, zweitens dann regional, drittens aus Deutschland, viertens aus der EU. Alles, was von weiter her kommt: nicht kaufen! In der EU haben wir Richtlinien, was und wie viel gespritzt werden darf. Wobei es länderweite Unterschiede gibt. Was in Deutschland verboten ist, mag in Spanien noch erlaubt sein. Deshalb empfiehlt Ökotest ausschließlich Erdbeeren aus Deutschland. Außerhalb der EU können Sie weder was noch wie viel gespritzt wird kontrollieren.

Besser "regional und konventionell" oder "Bio und nicht regional" kaufen?

Was den Geschmack angeht: Immer regional, weil es besser schmeckt und vom Direkt-Vermarkter (Bauer, Wochenmarkt, selbst pflücken) ist. Was die Spritzmittel betrifft: Ich wasche die Früchte gut und dann ist das ok. Bei einem Bauern aus der Gegend ist nicht zu erwarten, dass er schlimme Substanzen einsetzt.

Die leckersten Erdbeeren bekomme ich also in der Region. Warum?

Bei den Erdbeeren aus der Region erhält man den hochwertigsten Geschmack. Kaufen Sie die Erdbeeren am besten auf dem Wochenmarkt oder gehen Sie selber Pflücken. Da kann man auch nachfragen, inwieweit Pflanzenschutzmittel eingesetzt worden sind. Erdbeeren immer waschen! Sie haben Kontakt mit Erde und Düngemitteln.

Zum Aroma: Regionale Anbieter können Sorten nehmen, die nicht so lang lagerungsfähig sind, weil sie ja schneller gegessen werden als wenn erst der Transport zurückgelegt werden muss. Im Handel gibt es andere, die festeres Fruchtfleisch haben und widerstandsfähiger sind. Die sind dann nicht so aromatisch. Ein schönes Aussehen zeigt nicht unbedingt an, dass die Erdbeere lecker ist, aber der Duft! Darauf sollten Sie beim Einkauf achten und jetzt komme ich wieder auf meinen Tipp mit dem Einkauf auf dem Wochenmarkt: Da können Sie auch probieren wie die Erdbeeren schmecken.

Erdbeeren nur kaufen, wenn sie gerade Saison haben

Ich würde nie Erdbeeren kaufen, wenn Sie noch keine Saison haben. Es gibt allerdings auch Sorten, die noch spät geerntet werden können. Wenn Sie also im Oktober auf dem Wochenmarkt noch Erdbeeren aus Deutschland angeboten bekommen, kann man ruhig zugreifen.

Auf Früh-Erdbeeren eher verzichten

Pflanzen haben mehr Kraft durch mehr Sonne und das geht natürlich auch in die Frucht. Es macht sie schön süß. Im Gegensatz zu Früh-Erdbeeren, die importiert werden müssen und häufig noch nicht richtig schmecken. Das sind sehr wasserintensive Sorten, das heißt es muss unheimlich viel Wasser aufgewendet werden, um sie in wärmeren Regionen anzubauen. Das muss nicht sein.

Waschen sollte man Erdbeeren erst direkt vor dem Verzehr, warum?

Wenn Sie sie vorher waschen, dann wirken schon osmotische Kräfte. Also die Erdbeeren werden durch das Wasser matschig. Sie sollten die Erdbeeren eigentlich ganz in Ruhe lassen, also vom Kauf - so wie sie sind - ins Gemüsefach in den Kühlschrank legen und nicht anrühren. Denn dadurch können Druckstellen entstehen. Höchstens mal schauen, ob welche dabei sind, die nicht mehr ok sind. Diese dann herausnehmen, damit sie umliegende Erdbeeren nicht "anstecken" und gammlig werden.

Wie lange kann ich sie im Kühlschrank aufbewahren?

Maximal drei Tage im Kühlschrank, wenn sie frisch geerntet sind.

Wenn Schimmel dran ist, muss alles weg?

Die betroffene Frucht muss komplett weg, auch wenn es nur ein bisschen ist. Abschneiden reicht nicht! Umliegende Beeren, an denen kein Schimmel zu sehen ist, kann man noch essen, aber man sollte diese mit kaltem Wasser gut waschen und dann gleich essen.

Fazit

Die leckersten Erdbeeren bekommen Sie aus der eigenen Region, zum Beispiel vom Wochenmarkt oder selbst gepflückt. Auch bei Spät-Erdbeeren (August bis Oktober) können Sie zugreifen, wenn sie aus Deutschland sind,

Weitere Informationen

Unser Gast im Studio

Dr. Stephan Lück
Ernährungswissenschaftler
Ernährungswerk
Lichtstraße 26 - 28
50825 Köln
Telefon: 0221 - 99 55 49 35
E-Mail: info@stephanlueck.de
Infos unter: www.ernaehrungswerk.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", XX.YY.2019, 18:45