Video

zum Video Schoko-Osterhasen im Test

Viele süße Osterhasen warten schon lange wieder im Supermarkt darauf, endlich wieder in den Osterkörbchen unserer Kinder zu landen. Ihre bunten Verpackungen sehen sehr verführerisch aus, doch sind sie auch genauso lecker wie sie aussehen? Der Chocolatier Daniel Schwaabe hat für uns den Geschmackstest gemacht.

Folgende Schoko-Osterhasen hat er genauer unter die Lupe genommen:

  • Osterhase von Aldi für 1,29 Euro
  • Osterhause von Lidl für 0,99 Euro
  • Milka Schmunzelhase für 1,99 Euro
  • Klassischer Goldhase von Lindt für 2,99 Euro
  • Bio-Schoko-Osterhase von Alnatura für 1,95 Euro

Welcher Schokohase schmeckt unserem Chocolatier am besten?

Die Schokohasen von Aldi und Lidl konnten unseren Experten geschmacklich nicht überzeugen. Der Milka-Schmunzelhase hat zwar einen guten Geschmack, aber er ist unserem Chocolatier insgesamt zu süß. Daher landet er im Mittelfeld, genauso wie der Biohase von Alnatura. Klarer Sieger ist für unseren Experten der Lindt-Hase. Er hat eine Honignote und der Schokoladen-Geschmack bleibt länger im Mund. Auch in Sachen Inhaltsstoffe liegt der Lindt-Hase vorne. Der Alnatura Bio-Schokohase punktet bezüglich der Inhaltsstoffe zwar genauso, kann aber geschmacklich mit dem Lindt Goldhasen nicht ganz mithalten.

Was macht eine qualitativ hochwertige Schokolade aus?

Geriebene Schokolade liegt neben einer Tasse auf dem Tisch
Hochwertige Schokolade hat einen hohen Kakaoanteil. Bild © Colourbox.de

Je edler die Kakaobohne ist, desto besser ist letztendlich auch die Schokolade. Eine qualitativ hochwertige Kakaobohne hat ganz viele Aromen und braucht ganz wenig Zucker, damit sie schmeckt. Eine qualitativ hochwertige Schokolade hat mindestens 40 Prozent Kakaobohnenanteil. Die industriell hergestellten liegen meist bei nur 30 Prozent.

Achtung: Einige Schokoladenhersteller werben damit, dass Ihre Schokolade aus "Edelkakao" hergestellt wird. Ein genauerer Blick auf die Zutatenliste lohnt sich hier jedoch. Denn oft steckt in dem Produkt sehr viel Zucker, aber der Kakaoanteil ist sehr gering gehalten.

Welche Inhaltsstoffe haben in einer guten Schokolade nichts zu suchen?

In jedem Fall Butterreinfett und Sonnenblumenöl. Denn das sind billige Arten und Weisen, um Schokolade zu strecken. Auch weitere Zutaten wie zum Beispiel. Aromen haben in einer guten Schokolade nichts zu suchen. Je mehr zusätzliche Inhaltsstoffe aufgelistet sind, desto niedriger ist in der Regel der Kakaoanteil und desto minderwertiger ist die Schokolade.

Weitere Informationen

Kontakt

Chocolat Plus
Daniel Schwaabe
Schulberg 8
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: 06172 92 33 16
E-Mail: moritz@chocolat-plus.de versenden
Infos unter: www.chocolat-plus.de

Ende der weiteren Informationen

Weitere Tipps von Studioexpertin Regina Graff:

Kann ich die Qualität auch an der Optik erkennen?

Bei den Supermarkt-Schokohasen kann man an der Optik gar nichts erkennen. Die Hasen sind alle schön bunt eingepackt und man kann die Schokolade nicht sehen. Im Fachhandel ist das anders. Da gibt es die Hasen in transparenter Folie. Wenn die Schokolade nicht gut ist, kann es sein, dass sie kleine, feine Stipse hat. Das kann bedeuten, dass sie nicht lange konfiert wurde und deshalb nach Sand schmeckt. Je länger Schokolade konfiert wird, desto feiner schmeckt sie.

Warum wird Schokolade eigentlich manchmal weiß? Ist sie dann schlecht?

Wenn Schokolade weiß ist, ist das nichts Gefährliches. Es handelt sich wieder um Schimmel noch um  Fett. Es liegt an der Kakaobutter, die sich an Schokolade absetzt, wenn sie zu hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Das passiert häufig, wenn Schokolade in Hochpaletten bei 20 bis 25 Grad gelagert wird. Insgesamt kommt das aber nicht oft vor.

Wie sollte Schokolade denn gelagert werden?

Am besten lagern Sie Schokolade kühl und trocken.

Kann/sollte man Schokolade im Kühlschrank aufbewahren?

Schokolade wird schmierig, wenn man sie im Kühlschrank aufbewahrt. Daher sollte man sie dort nicht lagern.

Weitere Informationen

Studiogast

Regina Graff
Confiserie, Konditorei, Bäckerei und Café in gemütlicher Atmosphäre mit Feingebäck und Spezialtorten
Reichsburgstraße 12
60489 Frankfurt am Main
Telefon: 069 78 90 48 61
E-Mail: confiseriegraff@gmail.com

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-Fernsehen, "Die Ratgeber", 17.4.2019, 18.45 Uhr