Vier Hessen, allesamt Wanderneulinge was richtige Berge betrifft, wollen die Alpen überqueren. Begleitet werden sie von Georg Pawlata, der die Route zusammengestellt hat. Für einen Teil der hessischen Wanderer geht ein Traum in Erfüllung, für die anderen ist es die Herausforderung schlechthin.

Los geht’s am Hotel. Die neue Zugspitzbahn bringt Besucher von 1.000 auf fast 3.000 Meter hoch auf den Gipfel. Eine Höhendifferenz von rund 2.000 Metern in weniger als zehn Minuten. Tour 1 geht von Garmisch-Partenkirchen über die Zugspitze nach Ehrwald.

Die Alpenjuwelen sind keine Gruppenwanderreise im herkömmlichen Sinne. Man kann die Route auch alleine gehen, die Wege sind ausgeschildert. Allerdings sollte man sich tatsächlich mit den Wettergegebenheiten in den Bergen gut auskennen.  


DIE WANDERUNG IM KOMPLETTPAKET

Wer eine sorgenfreie, bereits durchgeplante Form des Wanderns sucht, kann die Reise inklusive Transfers und Hotels buchen. Übernachtet wird in ausgesuchten Hotels mit Halbpansion.

Im Preis inbegriffen sind außerdem ein täglicher Gepäcktransport, der Transfer zu den Ausgangspunkten der Wanderungen und die Rückreise nach Garmisch-Partenkirchen. Dazu gibt es detaillierte Reiseunterlagen mit allen Informationen zur Wanderreise, Wanderkarte für jede Etappe GPS-Daten zu den Wanderungen. Die Mindestteilnehmerzahl für gebuchte Wanderungen ist: fünf Personen pro Termin.

Auch dann ist ein Maß an Individualität gewährleistet, so ist beispielsweise der Einstieg nach Absprache jederzeit möglich.


WEITERE INFORMATIONEN

Feuer und Eis Touristik
Telefon: 08022 - 66 36 40
Infos unter: www.alpenjuwelen.com