Brücken in Prag

Video

zum Video Prag – eine der schönsten Städte der Welt

Prag, die Stadt der hundert Türme, ist UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Bekannt ist sie jedoch vor allem als die "Goldene Stadt". Im Herzen Europas, nicht weit entfernt von Hessen gelegen, ist Prag perfekt geeignet für einen Kurztrip.

Wir beginnen unsere Reise-Serie mit einem sehr beliebten Kurzreiseziel: Prag. Für die tschechische Hauptstadt sprechen gleich 3 Gründe. Erstens: Sie liegt nur etwa 5 Autostunden von Kassel und Frankfurt entfernt. Zweitens: Tschechien zählt noch zu den günstigeren europäischen Reisezielen. Und drittens: Prag ist eine der romantischsten Städte überhaupt. Ihr kann keiner widerstehen!

In der Stadt – die bis 1993 Hauptstadt der Tschechoslowakei war und seit der Gründung der Tschechischen Republik im Jahr 1993 deren Hauptstadt ist - leben heute etwa 1,2 Millionen Einwohner. Sie wird Europas "Goldene Stadt" genannt, weil unter Kaiser Karl IV die Türme der Prager Burg vergoldet waren und auch weil die Stadt unter König Rudolf II im 17. Jahrhundert als Zentrum der Alchemie – der Suche nach Gold galt. Touristen lockt sie vor allem mit ihrer prächtigen historischen Architektur. Die Altstadt ist UNESCO Weltkulturerbe.

"Must See" – Die Karlsbrücke

Morgenstimmung auf der Prager Karlsbrücke
Morgenstimmung auf der Prager Karlsbrücke Bild © Jay Dantinne on Unsplash

Auf unserer Tour durch Prag wandeln wir auf den „"oldenen" Spuren der Stadt. Den Anfang macht die Karlsbrücke, auf der man sich in Gedenken an den heiligen Johannes von Nepomuk beim Berühren der dort befindlichen Figur etwas wünschen kann. Als Hüter des Beichtgeheimnisses wurde der Priester Johannes Nepomuk vom König in die Moldau gestürzt und ertrank, weil er die Beichte der Königsgattin nicht preisgeben wollte.

Unbedingt lohnenswert ist eine Fahrt in der Tram Nr. 22.  Mit ihr geht es vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten bis hinauf zur Burg. Von hier oben hat man einen wunderschönen Blick über die Stadt. Übrigens: in Prag fahren Kinder unter 7 Jahren und Senioren ab 70 Jahren kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie müssen sich nur ausweisen können.

Oben auf dem Burghügel, an der nördlichen Burgmauer liegt die Goldene Gasse, die auch Alchimistengasse bzw. Goldschmiedegasse genannt wird. Hier befindet sich auch das Haus (Nr. 22), in dem Franz Kafka zeitweise bei seiner Schwester Ottla wohnte.

Im Haus Nr. 18 findet man eine riesige Auswahl an Marionetten und anderem Holzspielzeug, die wie Braten und Knödel zur tschechischen Kultur gehören.

Top-Tipp:

Perfekt geeignet für einen Snack zwischendurch ist die Tschechische Spezialität

Chlebicky. Die Baguette- bzw. Weißbrotscheiben sind am Silvesterabend und bei Familienfeiern obligatorisch. Sie werden liebevoll und mit viel Phantasie belegt. Zu den klassischen Kombinationen zählen Schinken, Käse, Mayonnaise und Ei. Je nach Belag kostet ein kleines “Schnittchen“ zwischen 1 und 1,20 Euro. Unbedingt probieren!

Ein Bierzapfkurs in der Bierhalle Lokál. Der Kurs beim Bierzapfweltmeister Lukás Svoboda kostet pro Person ca. 125 Euro.

Weitere Informationen

Kontakte

Lokál Dlouhááá
Dlouhá 33
110 00 Prague 1
Web: http://lokal.ambi.cz/en/draughting-school

Spezialität aus Schokoladencreme und Eierlikör

Kavárna Lucerna

Štěpánská 61
110 00 Praha 1
Web: www.restaurace-monarchie.cz/kavarna-lucerna

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 13.05.2019, 18.45 Uhr