Was passiert, wenn man „den Richtigen" zu früh getroffen hat? Diese pikante Frage stellt sich in der Beziehungskomödie „Eine Sommerliebe zu dritt" für eine junge Frau zwischen zwei Traummännern. Bei der „Ménage à trois" bezaubert Paula Kalenberg als Hauptfigur, Florian Panzner verkörpert ihren Partner seit Teenagertagen und Vladimir Korneev ist der freigeistige Verführer. Dieses Trio wird von Regisseurin Nana Neul in ein immer heikler werdendes Spiel aus Treue, Freundschaft und Abenteuerlust verstrickt. Erneut setzt sie auf die eingespielte Zusammenarbeit mit den Komponisten Jörg-Martin Wagner und Henning Grambow, deren Musik französisches Flair vermittelt, sowie Kamerafrau Leah Striker, die München in ein traumhaft sommerliches Licht taucht.