Es ist kalt in Hessen wie seit Jahrzehnten nicht. Temperaturen bis zu minus 20 Grad Celsius, und das bleibt so bis zum Wochenende. Tiefgefrostete Böden, bibbernde Menschen und Tiere, eingefrorene Leitungen.

Vor allem in Nordhessen wütet die Kälte und lässt manchem das Lächeln im Gesicht gefrieren. In Kassel liegen Tonnen von Schnee, der ÖPNV fährt nicht, der Müll wird nicht abgeholt. Aber auch der Süden Hessens hat Minustemperaturen wie schon lange nicht mehr. Wie gehen wir mit der Kälte um? Wer profitiert davon? Wo ist es am kältesten? Und welche schönen Momente bringt der Frost hervor?

Sendung: hr-fernsehen, "hessenschau extra", 12.02.2021, 20:15 Uhr