Die Corona-Pandemie hat unser Leben in einer Art und Weise auf den Kopf gestellt, wie es die wenigsten für möglich gehalten hätten. Plötzlich sind alle viel stärker als gewohnt, auf sich selbst zurückgeworfen. Nicht einfach, das auszuhalten! Drehen die Menschen langsam durch oder entdecken sie neue, nie gekannte Seiten an sich? Verändert diese extreme Ausnahmesituation den Blick auf unser Leben?

Die Lage ist ernst, wie lange nicht. Statt guter Freunde stehen auf einmal sehr existentielle Fragen im Raum: Werde auch ich am Ende Todesopfer in der Familie oder im Freundeskreis zu beklagen haben? Werde ich selber diese Pandemie überleben? Wie die soziale Isolation? Wie kann ich das alles aushalten? Bin ich stark genug? Und was, wenn nicht?

Auch wirtschaftlich ist nichts mehr sicher: Nicht nur Selbstständige fragen sich, ob und wie sie diese Krise beruflich und finanziell überstehen. Was wird aus dem Arbeitsplatz, der Altersversorgung, dem Ersparten? Kann ich meine Familie morgen noch ernähren? Nicht wenige sind zunehmend wütend über den "Lockdown". Wohin mit dieser Wut?

Gleichzeitig kriegen Familien einen Rappel, und Paare sorgen sich: Wird unsere Beziehung diese harte Probe überstehen? Und wie verändert diese Krise das Lebensgefühl und den Blick auf die Welt von ganz jungen Menschen?

Philipp Engel macht sich auf die Suche nach Antworten.


Sendung: hr-fernsehen, "engel fragt", 06.05.2020, 21:45 Uhr