Einst gingen Frauen auf die Straße und kämpften für ihre Selbstbestimmung, etwa Wahlrecht, das eigenes Konto oder um – auch gegen den Willen des Ehemannes – arbeiten zu dürfen. Heute führen weibliche Vorstände Dax-Konzerne, Männer gehen in Elternzeit und „toughe“ Frauen auf Instagram lassen sich nicht vorschreiben, wie sie sich präsentieren sollen.

Also, angekommen in der Gleichberechtigung, Forderungen von Feministinnen sind staubige Vergangenheit? Hat der Feminismus damit ausgedient und kann er weg? Diesen Fragen geht Anne Chebu in der Reihe „Engel fragt“ nach. Sie trifft die Influencerin Melodie Michelberger, die sich bewusst dem Schönheitsideal entzieht und stolz als dicke Frau präsentiert. Wie kommt ihr selbstbestimmtes Auftreten an in der Gesellschaft? Von einer Geschäftsführerin eines internationalen Konzerns will Anne Chebu erfahren: Wie ist die Luft da oben für Frauen heute? Ist es egal, ob ein Mann oder eine Frau im Chefsessel sitzt? Welche Sprüche müssen sich Karrierefrauen heute noch anhören? Und was halten wir als Gesellschaft von einem Vater, der sich bewusst neun Monate in Elternzeit begeben hat? Wie selbstverständlich ist das für ihn und sein Umfeld?

Sendung: hr-fernsehen, "Engel fragt", 18.03.2021, 21:45 Uhr