Ob Maskendeals, nicht angemeldete Nebeneinkünfte oder Plagiatsvorwürfe. Wenn Politiker*innen in Schlagzeilen geraten, sind es selten positive. Die Folge: gerade einmal 16 Prozent der Bürger*innen sprechen Politiker*innen noch ein hohes oder sehr hohes Ansehen zu. Dabei nehmen Politiker*innen eine wichtige Aufgabe für unsere Demokratie war.

Viele arbeiten bis an den Rand der Erschöpfung. Sind sie also wirklich so schlecht wie ihr Ruf? Oder haben wir auch ein falsches Bild von Politik, in der die eigentliche Arbeit oft in Gremien erfolgt und nur durch mühsame Kompromisse kleine Fortschritte erzielt werden?

Für die Reihe „Engel fragt“ geht Philipp Engel der Frage nach, was Politiker*innen antreibt? Wie mächtig oder ohnmächtig erleben sie sich, wie viel können sie tatsächlich bewegen und gestalten? Ist Politik am Ende des Tages ein undankbarer „Höllenjob“, um den man niemanden beneiden sollte?

In „Engel fragt“ macht sich Philipp Engel auf die Suche nach Antworten und trifft auf Polit-Neulinge, genauso wie auf „alte Hasen“ und auf Lobbyisten, die früher selbst Politiker waren.

Sendung: hr-fernsehen, "Engel fragt", 26.08.2021, 21:45 Uhr