Der Sonntag ist heilig – oder etwa nicht? Eigentlich ist der letzte Tag der Woche als "Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung" durch das Grundgesetz geschützt. So dürfen in Hessen nur an vier Sonntagen im Jahr die Geschäfte ihre Türen öffnen.

Doch welchen Sinn hat diese Regelung noch in Zeiten von Onlinehandel und leerer Kirchenbänke? Machen wir am Sonntag überhaupt Pause, und wenn ja, wozu? Ist es überhaupt zeitgemäß, die Menschen staatlich zu einer Pause zu verpflichten, oder bleibt es nicht jedem selbst überlassen, wann er seine Pausen nimmt? Doch wenn der Sonntag als Tag der Pause abgeschafft würde, wäre dann nicht jeder Tag gleich? Und wie sähe unser Leben aus, wenn wir gar keine Pausen mehr hätten?

Philipp Engel stellt sich diesen Fragen mitten im Geschehen, während eines verkaufsoffenen Sonntags in der Kasseler Innenstadt. Er spricht mit Befürworten und Gegnern, und am Ende steht die Frage: Können wir überhaupt noch Pause?

Sendung: hr-fernsehen, "engel fragt", 20.11.2019, 21:45 Uhr