Wenn die Frankfurter von ihrem Stadtwald sprechen, dann meinen sie in der Regel das fast 6000 Hektar große Waldgebiet südlich des Mains. Gut zwei Drittel davon liegen innerhalb des Stadtgebiets. Einer der größten Stadtwälder Deutschlands. Er reguliert das Klima und reinigt die Luft. Als „grüne Lunge“ ist er für Frankfurt unverzichtbar. Seine Lage zwischen Großstadt und dem größten Flughafen Deutschlands verlangt diesem Wald aber auch einiges ab - und seinen Besuchern. Ruhe gibt es hier so gut wie nie. Und doch lieben die Frankfurter ihren Stadtwald. Sie nutzen ihn als Naherholungsgebiet und ehren ihn seit Jahrhunderten mit einem besonderen Fest, dem „Wäldchestag“.