Das "Eschenheimer Tor" ist einer der verkehrsreichsten Plätze in Frankfurt. Am mittelalterlichen Stadttor, das dem Platz seinen Namen gegeben hat, fahren Tag für Tag 40.000 Autos vorbei. Und doch gibt es zwischen Blechlawinen auch überraschende Idylle, urbane Besonderheiten und erstaunlich viel Genuss.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Frankfurts Eschenheimer Tor

Ende der Bildergalerie

Hier wird gearbeitet, gelebt, gefeiert. Hier übernachten Jugendliche im Freien vor einem Sneaker Shop, um am nächsten Tag Schuhe zu kaufen; Banker treffen sich auf einen Feierabenddrink; im "Nahzaubertheater" lässt sich der Magier auf engstem Raum von seinen Gästen auf die Finger schauen und im  Imbiss bekommen Nachtschwärmer auch noch um 4 Uhr einen frisch gemachten Hamburger.

Was ist es, das diesen auf den ersten Blick unwirtlichen Platz so anziehend macht?  Das Team von "Erlebnis Hessen" war von morgens bis in die Nacht hinein unterwegs, um das herauszufinden.

Das mittelalterliche Stadttor, gebaut von 1426-1428, zählt zu Frankfurts Wahrzeichen. Über dem Torbau mit den Wappen der Freien Reichsstadt und des Kaiserreichs erhebt sich der Turm mit vier Seitentürmchen.

Weitere Informationen

Kontakt

Eschenheimer Turm
Eschenheimer Tor
60318 Frankfurt am Main

Ende der weiteren Informationen

Der Imbiss am Eschenheimer Tor ist eine Institution. Er hat von 11 Uhr bis 4 Uhr morgens geöffnet. Seit über 20 Jahren ist Christina Diesy die Chefin. Die Speisen werden frisch zubereitet. Für Stammkunden sind die Hamburger hier die besten der Stadt.

Weitere Informationen

Kontakt

Hamburger am Turm
Christina Diesy
Eschenheimer Anlagen (Paquetstr. 26a)
60431 Frankfurt am Main
Telefon: 069 290202
Infos unter: www.hamburgeramturm.de

Ende der weiteren Informationen

Der Sneaker Store ist ein Treffpunkt für Schuh-Fetischisten. Wenn neue Sneakers aufgelegt werden, harren Kunden stundenlang aus, um die ersten, oft limierten Schuhmodelle zu ergattern.

Weitere Informationen

Kontakt

43einhalb sneaker store FFM
Stiftstr. 36
60313 Frankfurt am Main
Telefon: 0661 3605693
Infos unter: www.43einhalb.com

Ende der weiteren Informationen

In der Schillerstraße findet seit 1996 immer freitags ein Wochenmarkt statt. Mit bodenständigen Angeboten aus der Region.

Weitere Informationen

Kontakt

Schillermarkt
Schillerstraße
60313 Frankfurt am Main

Wochenmarkt: Freitag, 9 bis 18:30 Uhr
41 Marktstände

Ende der weiteren Informationen

Das Fleming’s ist ein 5-Sterne-Hotel im 50er Jahre Bauwerk. Mit Paternoster! Ein Highlight für jeden Gast. Das Haus wurde 1952 als repräsentative Niederlassung des Chemiekonzerns Bayer gebaut. Seit 2008 ist es Hotel.

Weitere Informationen

Kontakt

Fleming’s Selection Hotel Frankfurt-City
Eschenheimer Tor 2 (Bleichstr. 64-66)
60318 Frankfurt am Main
Telefon: 069 4272320
Infos unter: www.flemings-hotels.com

Ende der weiteren Informationen

Im Keller des Fleming’s ist Frankfurts einziges Close-up Theater zuhause. Der Zauber-Künstler Remo Kell betreibt es. Magie auf engstem Raum.

Weitere Informationen

Kontakt

Black Rabbit – Frankfurts erstes Nahzauber-Theater
Remo Kell
Eschenheimer Tor 2
60318 Frankfurt am Main
Telefon: 069 407662580 (Tickethotline)
Infos unter: www.blackrabittheatre.de

Ende der weiteren Informationen

Die Bar Ohne Namen ist ein Intreff in Frankfurt. "Good Times For Good People" ist das Motto. Von 11.30 Uhr bis 2 Uhr früh ist hier immer was los.

Weitere Informationen

Kontakt

Bar Ohne Namen
Eschenheimer Tor 3
60318 Frankfurt am Main
Telefon: 069 25755388
Infos unter: www.facebook.com/GoodTimesForGoodPeople

Ende der weiteren Informationen

Jürgen Ptassek ist die gute Seele im Metropolis-Kino. Der ehemalige Filmvorführer kümmert sich um die Technik, sorgt für Popcornnachschub, springt ein, wo immer es nötig ist.

Weitere Informationen

Kontakt

CineStar Frankfurt am Ian – Metropolis
Eschenheimer Anlage 40
60318 Frankfurt am Ian
Telefon: 0451 7030200
Infos unter: www.cinestar.de

Ende der weiteren Informationen

In den 1950er Jahren lebte die Edelprostituierte Rosemarie Nitribitt in einer Wohnung am Eschenheimer Tor. Prominenz aus Wirtschaft und Politik zählte zu ihren Kunden. 1957 wurde sie in ihrer Wohnung ermordet aufgefunden. Das Verbrechen ist bis heute nicht aufgeklärt. Rosemarie Nitribitt wurde nur 24 Jahre alt.

Weitere Informationen

Kontakt

Nitribitt-Haus
Stiftstr. 34-36
60318 Frankfurt am Main
Infos unter: www.frankfurter-blog.de/2013/11/nitribitt-haus-als-kulturdenkmal/

Ende der weiteren Informationen

Ein Film von Silke Klose-Klatte