Gnadenthal – das ist ein kleines Dorf zwischen Limburg und Frankfurt. Ein ganz normales Dorf auf den ersten Blick- aber die meisten Menschen hier haben sich für ein ungewöhnliches Leben entschieden.

Blick auf Gnadenthal.
Blick auf Gnadenthal. Bild © hr

Die Kommunität Gnadenthal besteht aus Brüdern, Schwestern und Familien unterschiedlicher christlicher Konfessionen. 50 Menschen leben hier in der Jesus-Bruderschaft. Sie betreiben eine eigene Landwirtschaft und bieten Stille-Wochenenden und Wander-Einkehrtage für Gäste an.

Leben in einem Kloster, in einer religiösen Gemeinschaft. Ist das noch zeitgemäß im 21. Jahrhundert? Und wie funktioniert das, wenn eine Familien-Kommunität und zölibatäre Brüder und Schwestern zusammen leben? Was zeichnet diese besondere Gemeinschaft aus, was hält sie zusammen, wie ist es um den Nachwuchs bestellt?

Ein Film über die unterschiedlichen Motivationen der  Bewohner der Kommunität und über das, was das klösterliche Dorfleben in Gnadenthal für Gäste und Besucher bietet.

Die Jesus-Bruderschaft

Die Jesus-Bruderschaft ist ein gemeinnütziger Verein und Mitglied der Diakonie Hessen. Sie besteht aus der Brüder-Gemeinschaft, der Schwesternschaft und der Familien-Kommunität. Sie kommen aus unterschiedlichen Kirchen und Konfessionen, denen sie weiterhin angehören. Für ihren Lebensunterhalt kommen die Mitglieder selbst auf. Der Verein führt verschiedene Betriebe in Gnadenthal: zwei Gästehäuser – das "Haus der Stille" und den Nehemia-Hof – eine ökologische Landwirtschaft, einen Klosterladen mit angeschlossener Galerie und ein Selbstbedienungscafé, den Infopavillon. Im Kloster Gnadenthal ist es auch möglich, Räume für private Feiern zu mieten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Jesus-Bruderschaft e.V.
Hof-Gnadenthal 19a
65597 Hünfelden
Infos unter: www.kloster-gnadenthal.de

Vorstandsvorsitzende
Jutta Ebersberg
Telefon: 06438 - 81 230
E-Mail: jutta.ebersberg@jesus-bruderschaft.de

Ende der weiteren Informationen

Der Infopavillon mit Café

Der Infopavillion auf dem Gelände des Klosters Gnadenthal.
Bild © hr

Der Infopavillon liegt zentral auf dem Dorfplatz von Gnadenthal, viele Fahrradfahrer und Wanderer machen hier Halt. Jeder Besucher kann sich mit Kaffee, Kuchen, kalten Getränken und Snacks selbst bedienen und dabei den Blick über die Landschaft genießen. Hier liegen auch Programme und Infobroschüren aus, mit denen man sich über die Jesus- Bruderschaft informieren kann. Eine Bedienung gibt es nicht. Die Gäste holen sich selbst, was sie brauchen. Die Preise stehen dabei und wenn's ans Bezahlen geht, zeigen die Gnadenthaler Gottvertrauen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Öffnungszeiten
täglich: 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Die Klosterbuchhandlung

In der Buchhandlung findet man außer Büchern auch Postkarten, Mitbringsel und Geschenkartikel. Außerdem kann man die Produkte vom Hofgut erstehen, alles von Apfelsaft über Lammwurst bis zu Gnadenthaler Honig.

Weitere Informationen

weitere informationen

Buchhandlung Kloster Gnadenthal
Hof Gnadenthal 17a
65597 Hünfelden
Bestelltelefon: 06438 - 81 260
E-Mail: buchhandlung@jesus-bruderschaft.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10:00 bis 12:00 Uhr und 16:00 bis 18:00
Samstag: 10:00 bis 12:00 Uhr
Sonntag: 11:30 bis 12:30 Uhr
Montag geschlossen

Ende der weiteren Informationen

Das "Haus der Stille"

Blick auf das Haus der Stille in Gnadenthal.
Blick auf das Haus der Stille in Gnadenthal. Bild © hr

Zum Angebot der Jesus Bruderschaft gehören die "Stille-Wochenenden", aber auch Einkehr- und Fastentage sowie verschiedene Seminare. Bei den Stille-Wochenenden geht es darum, mehrere Tage lang zu schweigen, den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Die Stille kann viel in Bewegung setzen, ans Licht bringen, sagen sie in Gnadenthal. Allein gelassen wird hier niemand. Die Leiter der Stille-Wochenenden haben seelsorgerische und therapeutische Ausbildungen und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Das Haus verfügt über 30 Zimmer, eine Kapelle, mehrere Seminarräume, zwei Esszimmer und eine Cafeteria. Die Gäste buchen meist Vollpension und können in der ländlichen Umgebung Ruhe und Entspannung finden.

Der Nehemia-Hof

In der Jugendbildungsstätte Nehemia-Hof mit 20 Zimmern und 55 Betten finden Jugend- und Familienfreizeiten statt. Im Vordergrund stehen dabei religiöse Themen, aber genauso auch Kreativität, Umweltbildung oder Landwirtschaft. Der Biobauernhof nebenan, der Bach unterhalb des Nehemia-Hofs oder die Fledermäuse in Gnadenthal bieten dabei viele Möglichkeiten der Naturerkundung. 

Das Hofgut Gnadenthal

Der ökologische Betrieb bewirtschaftet 115 ha Land und engagiert sich neben der landwirtschaftlichen Produktion in Umweltbildung und Landschaftspflege. Er ist ein zertifizierter Biolandbetrieb mit 40 Milchkühen. Deren Milch wird an die Upländer Bauernmolkerei geliefert. Auf dem Hofgut können junge Leute eine landwirtschaftliche Ausbildung machen oder einen Freiwilligendienst.

Die Künstlerin Renate Menneke hat ihr Atelier im Dorfzentrum

Künstlerin Renate Menneke im Portrait.
Bild © hr

Die Künstlerin hat in Gnadenthal ihr Atelier am Dorfplatz. Sie gehört nicht zur Jesus-Bruderschaft, ist dem Kloster aber eng verbunden. In vielen Gebäuden hängen ihre Gemälde.




Gnadenthal bietet auch ein abwechlungsreiches Kulturprogramm: Kunstausstellungen, Konzerte und Lesungen in der Galerie und Feste auf dem Klostergelände.

Weitere Informationen

weitere informationen

Atelier Kloster Gnadenthal
Hof-Gnadenthal 19a
65597 Hünfelden
E-Mail: info@renate-menneke.de
Infos unter: www.renate-menneke.de

Ende der weiteren Informationen

Ein Film von Barbara Petermann
Sendung: hr-fernsehen, "erlebnis hessen", 19.04.2019, 18:30 Uhr