Klingt ein bisschen nach: Naja - für Kinder vielleicht ja ganz schön, aber für Erwachsene? Dabei heißt es im Programm des "Freudenbergs", dass Menschen von drei bis 103 Jahren hier angesprochen werden. Stimmt das wirklich? Die Filmautorin Natascha Pflaumbaum macht den Selbstversuch: Mit ihrer Kamera geht sie direkt in das "Erfahrungsfeld" - so nennen Beatrice Dastis-Schenk und Matthias Schenk eine Reihe von Wegen, die sie im Schloss und um das Gebäude herum angelegt haben