Wenn das, was Heimat genannt wird, nicht nur ein nostalgisches Gefühl sein soll, sondern ein Ort, an dem es sich gut leben und arbeiten lässt, dann braucht es dafür neue Ideen und Unternehmungslust. Auf Tradition zu setzen reicht nicht.

In "So geht Heimat" trifft Moderator Jens Kölker Menschen aus verschiedenen Regionen Hessens, die ihre Heimat mit viel Elan wieder attraktiv gemacht und sich neue Perspektiven eröffnet haben. Mit einer Imkerei in der verrufenen Kasseler Nordstadt oder mit Reittourismus im hintersten Winkel der hessischen Rhön, mit der Rettung der Entbindungsstation in Eschwege oder einem Naturschutzprojekt an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Wie erreichen sie, dass sich ihre Heimat verändert und damit auch wieder für andere attraktiv wird?

Wanderreiten und Schlemmen in der Rhön

Martina Schleicher führt den Reitstall Hohe Rhön in Mosbach.
Martina Schleicher führt den Reitstall Hohe Rhön in Mosbach. Bild © hr

Martina Schleicher hat quasi aus ihrem Hobby eine Geschäftsidee gemacht. "Ich reite gern, ich esse aber auch gern", erzählt die umtriebige Inhaberin des Reitstalls Hohe Rhön. Und wo ließe sich eine solche Idee besser umsetzen, als in der bergigen Landschaft der Rhön.

Start für die mehrtägigen Wanderritte ist am Stall in Mosbach. Die Pferde werden zugeteilt, schließlich muss bei der Tour das Temperament der Reiter und Pferde zusammen passen. Geritten wird bei jeden Wetter. Martina Schleichers Gäste kommen aus ganz Deutschland, um die Rhön kennen zu lernen. Belohnt werden die Gäste unterwegs mit leckerem Rhöner Essen, als Picknick oder in verschiedenen Gasthöfen wie dem Neustädter Haus in der bayerischen Rhön. Martina Schleichers Energie hat in ihrem Heimatort Gersfeld-Mosbach eine Menge bewegt: Ferienwohnungen, eine wiederbelebte Gastronomie im Ort – so sind hier neue Arbeitsplätze in den vergangenen Jahren entstanden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Reitstall "Hohe Rhön"
Reitschule und Pferdepension, Wanderritte, Ferienwohnungen
Mosbach 39
36129 Gersfeld
Telefon: 06654 - 91 96 59
Mobil: 01609 - 75 35 122
Infos unter: www.reitstall-hohe-rhoen.de

Ferienwohnungen
Infos unter: www.fewo-hohe-rhön-mosbach.de
Ferienwohnungen: Schwedenwall, Nalle, Simmelsberg, Wasserkuppe, Heidelstein | zwei barrierefreien Ferienwohnungen: große Schreinerei oder kleine Schreinerei, von zwei bis maximal sieben Personen | Zwei Bettenlager auf zwei Etagen mit circa 27 Betten.

An das Ferienhaus angeschlossenen ist der Gasthof "Zur Hohen Rhön".


Wanderhütte Neustädter Haus
Neustädter Haus 1
97653 Bischofsheim a.d. Rhön
Infos unter: www.neustaedter-haus.com

Ende der weiteren Informationen

Eiwels Biobauernhof

Stefan Itter hat 2002 den elterlichen Hof in Kirchberg bei Niedenstein übernommen und ihn auf ökologische Landwirtschaft umgestellt. Dafür ist der studierte Landschaftsplaner aus den USA in die Heimat zurückgekehrt. Auf dem Eiwelshof hält er Bunte Bentheimer, eine alte Schweinerasse, aber auch eine kleine Rinderherde und 200 Legehennen.

Der Biobauer Stefan Itter.
Der Biobauer Stefan Itter. Bild © hr

Für Platzbedarf, Futter, Auslauf geben die Bio-Richtlinien klare Regeln vor. Das Futter baut der Bio-Landwirt selbst an. Seine Produkte verkauft er im Hofladen, aber auch in Kassels erstem Biorestaurant "Weissenstein". Mit Martin Theisinger, einem Bio-Metzger und dem Koch René Müller hatte Stefan Itter die Idee, heimische Bioprodukte gemeinsam zu vermarkten. 

Weitere Informationen

weitere informationen

Stefan Itter
Emstalstraße 8
34305 Kirchberg
Telefon/Fax: 05603 - 91 81 78
Mobil: 0163 - 606 38 96
E-Mail: stefan.itter@eiwels-kirchberg.de
Infos unter: www.eiwels-kirchberg.de

Öffnungszeiten des Hofladens
Samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr oder nach Terminabsprache


Restaurant "Weißenstein"
Inhaber: René Müller
Königstor 46
34117 Kassel
Telefon: 0561 - 840 955 19
E-Mail: info@weissenstein-kassel.de

Öffnungszeiten Restaurant
Dienstag bis Samstag von 9:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag von 10:00 bis 14:00 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Der Kasseler Stadtimker 

Victor Hernández überprüft auf einem Hausdach einen seiner Bienenstöcke.
Victor Hernández überprüft auf einem Hausdach einen seiner Bienenstöcke. Bild © hr

Victor Hernández bringt  Bienen auf Kassels Dächer. Was als Hobbyimkerei mit ein paar Bienenvölkern begann, hat sich zu einer echten Passion für den jungen Unternehmensberater entwickelt. Mehr als 30 Völker summen mittlerweile in vier verschiedenen Stadtteilen von der Nordstadt bis Wilhelmshöhe – und es werden immer mehr! Die Bienen finden in der Stadt ständig blühende Pflanzen, der Ertrag ist besonders gut.

Der wegen seines guten Geschmacks mehrfach prämierte Stadthonig ist nicht nur bei den Kasselern beliebt. In der Nordstadt, einem schwierigen Pflaster in Kassel, hat Hernández die erste "Bienothek" eröffnen, einen Laden, in dem man unterschiedlichen Honig probieren und kaufen kann und wo Workshops zur Imkerei angeboten werden. Hernández‘ Plan war es, einem Ort des Schreckens in etwas Schönes zu verwandeln: in der heutigen Bienothek war zuvor ein Internetcafé. Dessen Betreiber Halit Yozgat war dort vom rechtsextremen NSU ermordet worden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Kasseler Stadthonig
Victor Hernández
Holländische Straße 82
34127 Kassel
Telefon: 0561 - 40 70 11 77
E-Mail: kassel-stadthonig@email.de
Infos unter: www.kassel-stadthonig.de

Öffnungszeiten
Donnerstag von 09:00 bis 19:00 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Naturschutz am "Todesstreifen": Der Rhäden von Obersuhl

Vögel im Wasser mit Schilf im Vordergrund.
Ein Traum für Vögel: Das Naturschutzgebiet Rhäden. Bild © hr

Im Frühling und im Herbst herrscht Hochbetrieb im Rhäden von Obersuhl im Nordosten von Hessen. Jede Menge Wassergeflügel bevölkert die Teiche. Zu den Einheimischen kommen Durchzügler auf ihrer Reise in den oder aus dem hohen Norden. Eine beliebte Zeit für Vogelfreunde wie Walter Gräf und seinen Enkel Ricardo, beide engagierte Naturschützer.

Walter Gräf dokumentiert seit Jahrzehnten die Artenvielfalt in "seinem" Rhäden. Fast die Hälfte der über 500 Vogelarten in Deutschland kommt hier vor.  Das Sumpfland im Werratal, genau auf der Grenze zwischen Hessen und Thüringen, dehnt sich über 250 Hektar aus. Das gehört zum Lebenswerk von Walter Gräf, der 1964 mit Freunden die Vogelschutzgruppe Obersuhl gründete und nach dem Fall der Mauer daran beteiligt war, dass im ehemaligen Todesstreifen ein grenzüberschreitendes Naturschutzgebiet entstanden ist. Ein Lebenswerk, das von Leidenschaft für den Naturschutz geprägt ist, und das sein Enkel Ricardo weiterführen möchte.  

Weitere Informationen

weitere informationen

Nabu Wildeck
1. Vorsitzender Ricardo Gräf
Auweg 20
36208 Wildeck-Obersuhl
Telefon: 06626 - 84 26
E-Mail: nabu.wildeck@web.de
Infos unter: www.nabu-wildeck.de

Ende der weiteren Informationen

Die Landhebamme Conny Zeuch

Eschwege hat wie viele abgelegene Regionen mit Abwanderung zu kämpfen. Manche bleiben aber auch ganz bewusst in der ländlichen Heimat, wollen ihre Kinder hier groß werden lassen. Cornelia Zeuch ist Hebamme in Eschwege. Sie ist nicht nur Geburtshelferin im Eschweger Krankenhaus, sondern macht täglich viele Hausbesuche bei jungen Eltern im Meißnerland und im angrenzenden Thüringen. Da die Geburtenzahl in den vergangenen Jahren stagnierte, gab es Überlegungen, die Entbindungsstation in Eschwege zu schließen. Eine Hiobsbotschaft für Conny und die jungen Familien in der Umgebung.

Doch mit viel persönlichem Einsatz hat es in den vergangenen drei Jahren eine Trendwende gegeben. Das Angebot einer besonderen, individuellen Betreuung von Schwangeren und die familiäre Atmosphäre im Krankenhaus führten dazu, dass es mehr Zulauf aus der Region gab und gibt. Die drohende Schließung konnte abgewendet werden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Cornelia Zeuch
37281 Wanfried
Telefon: 05655 - 89 832
Mobil: 0151- 21 10 58 58
Infos unter: www.hebamme-conny-zeuch.de

Angebote der Hebamme
Beratung in der Schwangerschaft, Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden, Geburtsvorbereitung (Einzel- und Paarkurse), Wochenbettbetreuung, Nachsorge, Rückbildungsgymnastik, Akupunktur, Homöopathie, Familienhebamme, Beleghebamme

Die Geburtshilfe des Krankenhauses Eschwege arbeitet eng mit Beleghebammen zusammen. Die Beleghebammen stehen den werdenden Müttern von Beginn der Schwangerschaft an mit Beratung und Hilfe zur Verfügung.

Infos unter: www.beleghebammen-eschwege.de.

Ende der weiteren Informationen

Moderation: Jens Kölker
Sendung: hr-fernsehen, "So geht Heimat", 22.04.2019, 18:00 Uhr