Drei Paare, eine Idee: Pause zuhause – ausspannen im Kleinen, nicht teuer in die Ferne schweifen. Es geht um Aufbrechen und das Erleben von Freiräumen. Die einen leben wochenweise im Schrebergarten, versorgen sich selbst, gehen morgens ganz normal zur Arbeit – sie als Coach, er als Elektriker. Die anderen wohnen gleich ganz im Camper. Ihnen geht es ums Reduzieren, konsequent. Und das Paar hinter der Camperfaktur, für das Unterwegssein zur Lebenseinstellung gehört, hat sich auf besondere Ausbauten spezialisiert, die sich jeder für seinen individuellen Mikrourlaub leisten kann.