In den Eröffnungskonzerten des Rheingau Musik Festivals, die zugleich die letzten Konzerte von Andrés Orozco-Estrada in seiner Zeit als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt sind, steht ein eindrucksvolles sinfonisches Glaubenswerk auf dem Programm – die Musik gewordene Selbstvergewisserung des aus einer jüdischen Familie stammenden, aber schon in jungen Jahren zum christlichen Glauben konvertierten Felix Mendelssohn Bartholdy, bekannt auch als »Reformations-Sinfonie«.

Darüber hinaus ist der deutsch-amerikanische Geiger Augustin Hadelich in der Basilika von Kloster Eberbach zu Gast mit dem berühmten Violinkonzert von Jean Sibelius sowie zu Beginn Mendelssohns Konzert-Ouvertüre die »Die Hebriden«.

Augustin Hadelich | Violine
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Felix Mendelssohn Bartholdy | Die Hebriden
Jean Sibelius | Violinkonzert
Felix Mendelssohn Bartholdy | 5. Sinfonie (»Reformations-Sinfonie«)