Visuelle Kommunikation, Motion Pictures oder Animation & Game – an diesen hessischen Hochschulen könnt ihr Film studieren.

Filmausbildung an der Kunsthochschule Kassel

Dreharbeiten der Trickfilmklasse an der Kunsthochschule Kassel

Die Trickfilmklasse, die Klasse "Film und bewegtes Bild" und die Klasse "Film und Fernsehen" sind Teil des Studiengangs Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel. Das Studium bietet eine künstlerisch-praktische Ausbildung und wird mit einem künstlerischen Abschluss beendet, der international dem Master of Arts gleichgestellt ist.

Einzeln oder in wechselseitiger Kollaboration erarbeiten die Studierenden ihre Projekte. Angeleitet werden sie in individueller, projektbezogener Betreuung durch die Dozent/innen, sowie durch eine Vielzahl von Seminaren und praktischen Workshops. Die Verflechtung mit den weiteren Studienschwerpunkten der Visuellen Kommunikation (zum Beispiel Neue Medien, Fotografie, Grafik Design oder Illustration) sowie mit denen der Bildenden Kunst (zum Beispiel Virtuelle Realitäten) wird ausdrücklich unterstützt.

Kenntnisse aus den zentralen Bereichen der Produktion von Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Experimentalfilmen sowie sonstigen Bewegtbildern werden vermittelt; gleichermaßen Kenntnisse aus den Bereichen der Filmgeschichte, -theorie und -analyse. Ziel des Studiums ist die Herausbildung einer eigenen künstlerischen Handschrift.

Weitere Informationen

Kontakt

Prof. Martina Bramkamp –Trickfilmklasse
E-Mail: m.bramkamp@uni-kassel.de)

Prof. Yana Drouz – Film und Fernsehen
E-Mail: idrouz@gmx.net

Prof. Thomas Meyer-Hermann – Trickfilmklasse
E-Mail: t.meyer-hermann@web.de

Prof. Jan Peters – Klasse Film und bewegtes Bild
E-Mail: jan.peters@uni-kassel.de)

Internet: Webseite zum Studiengang

Ende der weiteren Informationen

Animation & Game und Motion Pictures an der Hochschule Darmstadt

Filmisches Handwerk, künstlerische Ansätze und ein umfassendes technisches und theoretisches Fachwissen: Das vermittelt der siebensemestrige Bachelor-Studiengang in einer attraktiven und zukunftsweisenden Ausbildung. Dabei erwerben die Studierenden in kreativen Werkstätten praxisnah die Kompetenzen, die in der Film- und Fernsehbranche notwendig sind.

Hochschule Darmstadt - Motion Pictures

Im Bereich Film und Video arbeiten sie vom künstlerisch-kreativen bis hin zum industriellen Bereich und wirken dabei an innovativen filmischen Projekten, Fernsehserien oder New-Media-Konzepten mit. Die Studierenden arbeiten in der Planung und Vorproduktion, Drehbuchentwicklung, Regie- sowie Kamera-Arbeit oder in der Postproduktion.

Die Studierenden beschäftigen sich während des Studiums mit Mediendesign, Medientechnik, Medieninformatik, Medienmanagement, Medientheorie, Medienpsychologie und Medienrecht. Der Untersicht in diesem Studiengang erfolgt im internationalen Umfeld und weitgehend in englischer Sprache.

Weitere Informationen

Kontakt

Studiengang Motion Pictures
Prof. Alexander Herzog
E-Mail: Alexander.Herzog@h-da.de

Studiengang Animation und Game
Tilmann Kohlhaase
E-Mail: tilmann.kohlhaase@h-da.de

Internet: Webseite der Studiengänge

Ende der weiteren Informationen

Ausbildung ab der HfG Offenbach

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Das Lehrgebiet ermöglicht eine praxisorientierte Auseinandersetzung u.a. mit Kurzspielfilm, Experimentalfilm, Dokumentarfilm, Audio/Videokunst, Expanded Cinema, Animationsfilm und deren unzählige Verknüpfungsmöglichkeiten. Die Studierenden lernen neben den konzeptionellen Anteilen der Film- und Videoarbeit, etwa Drehbuch oder Regie, die klassischen analogen und digitalen Techniken der Film- und Videoherstellung, wie Kameraführung, Lichtgestaltung, Sounddesign, Postproduktion. Außerdem werden ebenfalls Einblicke in neue hybride Ansätze geboten - FullDome 360-Grad-Kino, im 3D-Sound Bereich oder neuen mehrkanaligen, transmedialen Technologien.

Im Spannungsfeld zwischen nonfiktionaler Realität im Dokumentarfilm und inszenierter narrativer Dramaturgie im Spielfilm, zwischen struktureller Abstraktion im Experimentalfilm und verschlüsselter Symbolik im Kurz- und Kunstfilm entwickeln teamfähige EinzelgängerInnen eine künstlerische Autorenposition mit persönlicher visueller Handschrift.

Das Grundstudium-Paket Filmfahrt an der HfG sieht vor, innerhalb eines Jahres themenbezogene Episodenfilme zu realisieren, wobei alle TeilnehmerInnen alle Schritte einer professionellen Filmproduktion – von der Idee bis zur Premiere – aktiv und praxisnah in allen Schlüsselpositionen verantwortlich mitgestalten. Im weiteren Verlauf des Studiums werden die Feinheiten der Ausblidung angegangen, wie beispielsweise mit Seminaren im Bereich Postproduktion, beispielsweise "Sounddesign/Filmmusik".

Weitere Informationen

Kontakt

Studiengang Film/Video
Prof. Rotraut Pape
E-Mail: pape@hfg-offenbach.de

Internet: Website des Studiengangs
Website der Professorin und ihrer Studierenden

Ende der weiteren Informationen