Historische Gärten beherbergen lebendige Schätze wie vom Aussterben bedrohte Obstsorten, Heilkräuter und seltene Tiere. Doch diese Gärten sind in Gefahr. Nach jahrhundertelanger Bewirtschaftung drohen sie nun zu verschwinden. Sabine Washof kämpft für den Erhalt dieser Gärten. Als Leiterin des BUND-Projektes „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“ steht sie nun vor einer großen Herausforderung: Sie möchte den Klostergarten vom Stift Fischbeck in Hessisch Oldendorf bei Hameln nach historischem Vorbild umgestalten. Das Stift hat eine lange Tradition: Seit über 1.000 Jahren leben hier Frauen in christlicher Gemeinschaft. Davon zeugt auch der Klostergarten mit seiner 1.000-jährigen Eibe und dem Kräutergarten. Doch manche Flächen liegen brach. Für Sabine Washof beginnt eine spannende Reise durch Niedersachsen. In traditionsreichen Gärten sucht sie nach seltenen Pflanzen und Obstsorten, die im Garten von Stift Fischbeck ein neues Zuhause finden sollen. Gemeinsam mit den Damen des Stifts beginnt dann die aufwendige Pflanzaktion. Und dann heißt es warten auf den Frühling. Erst dann zeigt sich durch Aufkeimen und Blütenpracht, ob sich die Mühen gelohnt haben. Die Dokumentation begleitet Sabine Washof ein Jahr lang auf ihrer Reise und taucht tief ein in die Ästhetik historischer Gärten. Dabei kommt es zu besonderen Einblicken in die Welt hinter den Klostermauern mit Geschichten über Menschen, Pflanzen und wilde Tiere.