Eine Frau trägt einen Korb mit Kräuterpflanzen..

Säen Sie zuhause auf der Fensterbank, dem Balkon oder im Garten den Kräutersamen und holen Sie sich so Ihre eigenen Vitaminbomben nach Hause. Machen Sie mit bei unserer Sommer-Aktion „hallo hessen schenkt Ihnen Kräuterglück für Balkon und Garten“.

Ihre schönsten Fotos von Pflanzen und Ihre besten Rezepte zeigen wir in hallo hessen.

Mit hallo hessen gemeinsam Kräuterglück ernten!

Nichts schmeckt so gut und frisch wie Kräuter aus dem eigenen Anbau. Das Tolle: Kräuter gedeihen an jedem Standort. Egal ob sie direkt ins Beet, in Balkonkästen oder Kübel gepflanzt werden. Im Trend: die Kräuter nicht im Gemüsebeet „verstecken“, sondern mit Blumen in Balkonkästen oder im Beet kombinieren oder als stylischen Schmuck in ausgefallenen Gefäßen in Szene setzen. Frische Kräuter auf dem Balkon und im Garten duften nicht nur an heißen Sommertagen besonders gut, sie bereichern auch viele Gerichte in Ihrer Küche.

Weitere Informationen

Sie möchten bei unserer Aktion mitmachen?

Kräuter in Blumenkästen auf einem Balkon.

Dann bestellen Sie hier Ihre Kräuter-Samen!
Der Versand erfolgt, so lange der Vorrat reicht. Pro Wohnsitz und Person versenden wir nur eine Bestellung.

Ende der weiteren Informationen

Mit dem eigenen Kräutersamen kennen Sie genau die Inhaltsstoffe und Düngemittel. So wird mit der richtigen Pflege und Bewässerung sowie natürlichem Dünger innerhalb weniger Wochen aus Saatkörnern ein gesundes und frisches Kräuterbeet. Petersilie und Schnittlauch dürfen in keinem Sommersalat fehlen, mit Rucola können Sie Ihre Pizza aufpeppen und Kresse verfeinert Suppen und schmeckt herrlich frisch auf einem Käse- oder Wurstbrot.

Alle Kräuter sind zudem besonders wertvoll wegen ihrer Inhaltsstoffe. Frisch verwendet enthalten sie viel Vitamin C, Folsäure und ätherische Öle. Sie stärken unser Immunsystem und wirken positiv auf unseren Blutdruck und Cholesterinspiegel. Holen Sie sich jetzt die Kräuterfrische nach Hause und bereichern Sie damit Ihre Sommerküche!

Weitere Informationen

Überblick

Ende der weiteren Informationen

Kräuter säen und mit reicher Ernte bei hallo hessen mitmachen!

Wir möchten wissen, welchen besonderen Platz Ihre Kräuterpflanzen auf der Fensterbank, dem Balkon oder im Garten gefunden haben. Schicken Sie uns Fotos, welche ausgefallenen Ideen Sie für die Kresse-Pflanzung umgesetzt haben und wie Sie die Kräuter zusammen mit Blumenpflanzen kombinieren. Geben Sie uns Tipps wie Sie für reiche Ernte sorgen.

In der Küche sind die Kräuter ein wahres Rundum-Talent und verwendbar für viele Rezepte wie Pizza mit Rucola, bunter Sommersalat mit Kräutern oder würziges Pesto mit Kresse. Schicken Sie uns Ihr Lieblings-Kräuter-Sommerrezept!

Wir schenken Ihnen Kräutersamen – schenken Sie uns Ihre Fotos und Rezepte

So wird aus einem Saatkorn ein würziges Kräuterbeet

Ab jetzt können die Kräutersamen direkt nach draußen in die Erde. Der Vorteil: so wurzeln die jungen Pflanzen gleich gut durch. Direkt an ihren Platz gesät entwickeln sie bessere Wurzeln und gelangen so effektiver an die Wasservorräte. So muss die Pflanze später weniger gegossen werden muss und gesund bleibt. Wir schenken Ihnen die vier beliebten Salatkräuter: Petersilie, Schnittlauch, Kresse und Rucola.

1. Aussaat vorbereiten

Das Saatgut 12 – 24 Stunden vor der Aussaat in kaltes bzw. maximal lauwarmes Wasser einweichen. So keimen die Pflanzen schneller Sie können damit zügiger ernten. Säen Sie zudem kleine Portionen 2-3 mal zeitversetzt um zwei Wochen aus. So haben Sie den ganzen Sommer lang erntefrische Kräuter.

2. Aussäen

Folgendes ist beim Saatgut zu beachten:

  • Petersilie: Den Samen großzügig auf der Erde verteilen. Bei einer Saattiefe von 1 cm keimt er in 14-28 Tagen.
  • Schnittlauch: Den Samen in einer Reihe aussäen. Saattiefe: ca. 2 cm, Keimzeit: 2-3 Wochen.
  • Kresse: In Reihen direkt auf den Boden säen. Kresse ist ein Lichtkeimer, das heißt: den Samen maximal mit etwas Sand bedecken, so keimt er in 2-4 Tagen.
  • Rucola: In Reihen direkt in den Boden säen und die Erde nur leicht anklopfen, die Saattiefe sollte 0,5 cm betragen. So keimt er in 10-14 Tagen.

Tipp: Für den schnellen Küchengebrauch können Sie Kressesamen auch auf nasses Küchenkrepp streuen. Immer feucht halten, so ist die Kresse innerhalb von 8 - 10 Tagen zu ernten.

3. So wird aus den Keimlingen eine kräftige Pflanze

Kresse wächst auf einer Fensterbank.

Kresse und Rucola werden direkt aus den ausgesäten Reihen abgeerntet, das heißt: sie müssen nicht vereinzelt werden. Schnittlauch und Petersilie dagegen schon, damit aus den Keimlingen kräftige Pflanzen werden. Nach ca. 4 – 8 Wochen können die Schnittlauchpflanzen zu 20 bis 30 Stück büschelweise ausgepflanzt werden. Für eine vierköpfige Familie reicht in der Regel ein gut eingewachsener Büschel. Ähnlich bei der Petersilie. Sobald sie etwa 8 -10 Zentimeter hoch ist, wird sie büschelweise vereinzelt und kann an ihren endgültigen Platz umziehen.

4. Die Pflege

Idealerweise geben Sie die Saat bzw. die Setzlinge in lockeren, humusreichen Boden. Eine organische Vordüngung des Bodens mit Kompost oder Hornspänen ist ideal. Halten Sie die Erde feucht, aber vermeiden Sie Staunässe bzw. zu häufiges Gießen. Sonst faulen die Wurzeln oder es können Pilzkrankheiten entstehen.

Tipp: Den Boden um die Pflanze regelmäßig „mulchen“, also z.B. mit frischem Rasenschnitt bedecken. Das schützt die Erde vor Austrocknung und Unkraut bleibt länger fern.

5. Die Ernte

Sobald die Kräuter eine Höhe von ca. 10 cm erreichen, können sie geerntet werden. Eine zu frühe Ernte beeinträchtigt das weitere Wachstum, und die Pflanzen beginnen zu kümmern und werden anfällig für Schädlinge. Je nach Standort sind Petersilie und Schnittlauch ca. 6 - 8 Wochen nach Aussaat erntebereit. Kresse schon nach 6 -8 Tagen, Rucola nach 3 - 6 Wochen.

Alle Kräuter an heißen Sommertagen morgens schneiden, dann speichern sie die meiste Feuchtigkeit und haben den vollen Geschmack. Am besten mit einer sauberen Schere samt Stilen ernten. So wachsen sie gesund nach und können bis zum Ende der Saison weitergeerntet werden.

Weitere Informationen

Der Aussaat- und Erntekalender

Eine Frau trägt einen Korb mit Kräuterpflanzen..

Sie möchten nicht nur Kräuter pflanzen? Dann werfen Sie doch einen Blick in unseren Aussaat- und Erntekalender. Zum Download. [PDF - 500kb]

Ende der weiteren Informationen

5. Haltbar machen

Bereits geerntete Kräuter am besten in ein feuchtes Tuch einschlagen, so bleiben sie zwei bis drei Tage im Kühlschrank frisch. Petersilie und Schnittlauch waschen, kleinhacken und portionsweise in Eiswürfelbehälter einfrieren. Damit können Sie im Winter Suppen und andere Gerichte prima verfeinern. Rucola oder Kresse lassen sich sehr gut als Pesto weiterverarbeiten. Z.B. mit etwas Olivenöl, Parmesan und Gewürzen pürieren. Beides passt sehr gut zu Nudelgerichten oder als Dip für Hühnchen.

Mehr Gartentipps in hallo hessen, donnerstags um 16.00 Uhr im hr-fernsehen.

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 02.06.2021, 16:00 Uhr