Krapferl: Außen Plätzchen, innen Gelee

Dieses Rezept kommt von Carolin Klösgen, Konditorin im Restaurant La Vette in Glauberg.

Zutaten:

  • 200 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Eigelbe
  • ½ Vanilleschote, das Mark daraus
  • 1 gute Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 80 g frisch gemahlene Haselnüsse (Wer es sehr nussig mag, kann die ganzen Nüsse vorher in der Pfanne oder im Ofen rösten und danach erst mahlen)

Zutaten Füllung:

  • Etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • 150 g Johannisbeergelee

Zubereitung:

Die Butter mit Zucker, den Eigelben, der Vanille und dem Salz auf einem Brett oder der Arbeitsfläche verkneten. Das Mehl darüber sieben. Die gemahlenen Haselnüsse darüber streuen und alles zu einem Mürbeteig kneten, dabei schnell und zügig arbeiten.

Carolin Klösgen, Konditorin aus dem Restaurant La Vette in Marburg

Den Teig zu einer Rolle formen und in Folie gewickelt ca. zwei Stunden ruhen lassen.

Den Backofen auf 200° C Ober-Unterhitze vorheizen.

Von der Rolle einen Zentimeter große Scheiben abschneiden. Jede Scheibe mit den Händen zu einer Kugel formen.

In jede Kugel mit einem Holzlöffel eine Vertiefung drücken. Die Krapferl auf ein Backblech (nicht zu dicht) setzen und an einem kalten Ort fest werden lassen. Anschließend im Backofen ca. 15-20 Minuten backen.

Nachdem die Krapferl ausgekühlt sind, mit Puderzucker bestäuben.

Den Gelee erhitzen. Falls der Gelee etwas zu flüssig ist, noch etwas einkochen. Danach jede Mulde im Plätzchen mit dem Gelee füllen.

Den Gelee gut fest werden lassen bzw. trocknen, bevor die Plätzchen in eine Dose kommen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 05.12.2019, 16:00 Uhr