hr

Wir schenken Ihnen Sonnenblumensamen – schenken Sie uns Ihre Fotos und Pflegetipps.

Pflanzen Sie zu Hause die hallo hessen-Sonnenblumen und machen Sie mit bei unserer Sommer-Aktion „hallo hessen schenkt Ihnen die Sonne“. Wir möchten wissen, welchen schönen Platz Ihre Sonnenblume in Ihrem Garten, auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse gefunden hat. Schicken Sie uns Fotos, wie Ihre Sonnenblumen bei Ihnen zu Hause wachsen und gedeihen. Geben Sie uns Tipps und Infos, für welchen Standort Sie sich entschieden haben und mit welchem Spezialdünger Ihre Sonnenblume am besten wächst.

Hier Sonnenblumensamen bestellen und bei hallo hessen mitmachen (nur solange der Vorrat reicht)!

Ihre schönsten Fotos, die besten Tipps und die strahlendsten Sonnenblumen zeigen wir dann in hallo hessen.

Formular

Fotos und Pflegetipps hier hochladen

* Pflichtfeld

Ende des Formulars

Sonnenblumen in Ihren Beeten und Töpfen

hr

Sonnenblumen machen gute Laune und sind für viele die Symbolblume eines traumhaften Sommers. Stehen mehrere davon zusammen in einem Beet schauen ihre „Gesichter“ immer alle in Richtung Sonne, daher hat sie ihren Namen. Und so kommt die Sonne auch in ihre Beete und Töpfe, die Blütezeit ist von Juli bis September.

1. Die richtige Aussaat

Die Samen der Sonnenblume ab Anfang Mai vier bis sechs cm tief direkt in die Erde setzen, oder im Haus in einem Topf mit Anzuchterde vorziehen. Vorteil: So werden die Sonnenblumen nicht von Schnecken weggefressen oder die Kerne von Vögeln aus der Erde gepickt. Vorgezogene Sonnenblumen erst nach den Eisheiligen (11. – 15.Mai) nach draußen setzen, die Nächte können davor noch empfindlich kalt sein.

2. Der richtige Standort

Sonnenblumen sind Sonnenanbeter und möchten daher an ein sonniges Plätzchen mit möglichst wenig Wind gesetzt werden. Sollen gleich mehrere gepflanzt werden unbedingt einen Abstand von ca. 75 cm zwischen den einzelnen Pflanzen lassen, sonst rauben Sie sich gegenseitig Licht und Nährstoffe und werden nicht so prächtig. Werden die Sonnenblumen in den Topf gepflanzt, sollte der Durchmesser mindestens 35 cm betragen, denn sie brauchen viel Erde.

3. Die richtige Düngung

Sonnenblumen sind nicht nur hungrig nach Sonne, sondern auch nach Nährstoffen. Einmal pro Woche düngen mit fertigem Flüssigdünger oder Brennnesseljauche ist Pflicht, zweimal pro Woche optimal. Organische Dünger wie z.B. Hornspäne, reifer Kompost oder Rinderdung 14 Tage nach der Pflanzung ausbringen und im Juli nachdüngen.

4. Die richtige Gießmenge

Die Pflanzen brauchen von Anfang an viel Wasser. An heißen Tagen sollten Sie daher täglich gießen. Die Erde sollte nie austrocknen, aber auch nicht zu nass sein, denn Sonnenblumen mögen keine Staunässe. Steht die Pflanze im Topf unbedingt eine Tonscherbe als Drainage auf das Loch im Topfboden legen.

Die 10 Jahreszeiten des Gärtners

Die Natur zeigt dem Gärtner, was wann zu tun ist. Der phänologische Naturkalender unterteilt das Jahr in 10 Jahreszeiten, jeder Jahreszeit sind so genannte „Zeigerpflanzen“ zugeordnet. Somit vermeidet man z.B. Schnittund Frostschäden an Pflanzen, sie wachsen gesünder und machen damit häufig auch Schädlingsbekämpfungsmittel überflüssig.

Download

Download

Der phänologische Gartenkalender

Ende des Downloads

Wir bringen im Sommer ganz Hessen zum Blühen, auch Ihren Garten, Ihren Balkon oder Ihre Terrasse! Wie schön, das zeigen wir Ihnen in hallo hessen immer donnerstags um 16:00 Uhr