Katzen

Auch diese Woche suchen wieder Tiere ein neues Zuhause mit Herz. Heute stellen wir Ihnen zwei Hunde und drei Katzen aus dem Tierheim Cappel in Marburg vor.

Fluk

Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2016
Geschlecht: männlich, kastriert

Tiervermittlung

Fluk ist ein fröhlicher, verspielter, jugendlicher Hund, der sich auf ein Zuhause mit Auslastung und hundeerfahrenen Menschen freut. Er ist anhänglich, verschmust und liebt seine Menschen sehr, braucht aber auch unbedingt vielseitige Beschäftigung. Wird ihm diese Aufmerksamkeit und Auslastung nicht zuteil, lässt Fluk sich gerne zu Unsinn verleiten und testet Grenzen aus. Aktuell hat Fluk noch Schwierigkeiten damit, Grenzen und Regeln anzuerkennen, da er lange Zeit alles alleine entscheiden durfte und musste; daher suchen wir für ihn Menschen mit entsprechender Hundeerfahrung, die ihn souverän führen und die Kontrolle übernehmen, anstatt ihn seinen Dickkopf durchsetzen oder sich von seinem Schelm beeindrucken zu lassen. Hundeschule ist für Fluk auf jeden Fall zu empfehlen; Grundgehorsam, Alleinebleiben usw. müssen weiterhin trainiert werden. Er ist stubenrein, geht gut spazieren und liebt Leckerli-Suchspiele. Fluk hat sich bei uns tendenziell eher als Einzelhund gezeigt. Er genießt es aber, mit anderen Hundefreunden zu spielen und zu toben. Da Fluk versucht, Unsicherheiten und Unerfahrenheiten zu kontrollieren und zu regeln, ist er für Kinder eher ungeeignet. Jugendliche mit Hundeerfahrung und -verständnis sollten in der Regel kein Problem sein, wichtig ist aber, dass das familiäre Umfeld ihm klare, eindeutige Strukturen vorgibt.

Buggie

Rasse: Mischling
Geboren: 2013
Geschlecht: männlich, kastriert

Tiervermittlung

Buggie ist ein aufgedrehtes Energiebündel, das nur darauf wartet, gemeinsam mit seinen Menschen viel zu unternehmen und ganz viel zu knuddeln und zu kuscheln. Er ist ein absoluter Pausenclown, liebt es, im Mittelpunkt zu stehen und Menschen zum Lachen zu bringen und verbreitet viel gute Laune. Für Leckerlies macht Buggie alles und ist ein regelrechter Meister im „Winke-Winke“ machen. Er liebt Ausflüge, Spielstunden, buddelt für sein Leben gerne und freut sich sehr über Aufmerksamkeit. Er möchte sich an seinen Menschen orientieren und zeigt sich durchaus auch als kleine Klette. Er sollte im neuen Zuhause lernen, souveräner auch mit fremden Situationen und Menschen umzugehen und sich mehr zu entspannen. Leider hat Buggie sich angewöhnt, seine Zähne einzusetzen, wenn ihm etwas nicht gefällt oder er die Kontrolle übernehmen möchte. Er sollte daher unbedingt klare Führung und konsequente Regeln erfahren und muss lernen, dass es Grenzen und Strukturen für ihn und beim Zusammenleben mit seinen Menschen gibt. Hundeerfahrung, besonders mit Spitz-, Dackel- oder Terrierrassen, wäre von Vorteil. Hat Buggie seine Bezugsperson erst einmal gefunden, darf diese dann auch fast alles mit ihm machen. Buggie versteht sich in der Regel gut mit anderen Hunden, möchte im Zuhause aber lieber Einzelprinz sein. Regelmäßige Spielstunden mit Artgenossen wären ihm aber sehr wichtig. Er kann einige Stunden alleine zuhause bleiben, fährt gut und gerne mit im Auto, ist stubenrein und zeigt sich sehr gut an der Leine. Grundkommandos müssen weiter mit ihm trainiert werden, er zeigt sich aber aufmerksam. Hundeschule ist bei Buggie auf jeden Fall zu empfehlen.

Oskar

Rasse: British-Kurzhaar-Mix
Geboren: ca. 2018
Geschlecht: männlich, kastriert
FIV-positiv

Im Tierheim seit 01.04.2020

Tiervermittlung

Oskar war einige Zeit als unkastrierter Streuner unterwegs bevor er mit starkem Floh- und Milbenbefall ins Tierheim kam. Der kräftige, knuffige Kater ist ein ganz großer Schmuser und genießt es sehr, verwöhnt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Er fremdelt manchmal noch ein wenig, aber wir sind uns ganz sicher, dass er in einem Zuhause mit festen Bezugspersonen Schritt für Schritt zu einem sehr treuen Kumpelkater wird. Er wünscht sich, nicht viel Zeit allein verbringen zu müssen. Oskar war als unkastrierter Streuner vermutlich vielen Revierkämpfen ausgesetzt und wurde bei uns positiv auf die Immunschwächeerkrankung FIV getestet. FIV gehört zu der Familie der Retroviren. Es kann bei Katzen eine Krankheit auslösen, die dem menschlichen HIV ähnelt, daher wird FIV auch als „Katzen-AIDS“ bezeichnet. Durch das geschwächte Immunsystem kann es dazu kommen, dass die Katze ab einem bestimmten Punkt Infekte nicht mehr abwehren kann, dann kommt es unter Umständen vermehrt zu Schnupfenerkrankungen oder Zahnfleischentzündungen. FIV ist nicht auf Menschen oder andere Tierarten übertragbar, sondern nur unter Umständen über Speichel-zu-Blut auf andere Katzen (in direktem Kontakt). Bis auf ein paar Narben und Blessuren aus seiner Streunerzeit wirkt Oskar glücklicherweise gesundheitlich stabil und zeigt aktuell gar keine FIV-Symptomatik. Er sollte von nun an als reiner Wohnungskater leben. Ihm ist ein Zuhause mit viel Platz und einem gut gesicherten Balkon oder einer sicheren Terrasse zu wünschen. Wir hoffen, dass der hübsche und sehr charmante Dickkopf bald ein liebevolles Zuhause findet, in dem er ein neues und hoffentlich langes, glückliches Leben beginnen kann!

Quirin und Uliana

Rasse: Ägyptische Mau
Geboren: beide ca. 2016
Geschlecht: männlich und weiblich / beide kastriert
Im Tierheim seit 20.04.2020

Tiervermittlung

Quirin und Uliana kamen aus leider schlechter Haltung mit einem Dutzend weiterer Katzen ins Tierheim. Beide zeigen sich nach dem ersten Kennenlernen sehr anhänglich und wünschen sich viel Gesellschaft und Beschäftigung, reagierten aber auch sensibel auf Störfaktoren. Quirin ist ein netter, freundlicher Kater, sehr verschmust, der Aufmerksamkeit einfordert. Uliana ist neugierig, frech, sehr verspielt und selbstbewusst. Für beide wäre es wichtig, ein Zuhause zu finden, in dem sie nicht zu viel alleine sind und viel Raum und Abwechslung genießen können, aber auch mit im Bett schlafen dürfen und viel Liebe bekommen. Und so gern sie auch im Mittelpunkt stehen: ruhige Rückzugsbereiche sind für Sie sehr wichtig. Ägyptische Mau zeigen ein hohes Maß an Sozialkompetenz, wünschen sich viel Gesellschaft, und für beide ist es wichtig, weiterhin in Katzengesellschaft zu leben. Uliana gibt eher den Ton an, Quirin kommt mit ihrer eigensinnigen Art aber sehr gut zurecht. Wir sehen die zwei als harmonisches Doppelpack. Sie werden nicht in Einzelhaltung vermittelt. Sie suchen viel Platz am neuen Zuhause, bestenfalls ein ganzes Haus, mit viel Aufmerksamkeit und Abwechslung, aber auch ungestörten Ruheplätzen. Sie waren bisher reine Wohnungskatzen, wir suchen für die zwei sehr aktiven Katzen aber ein Zuhause mit gesichertem Freigang, z.B. einer sicheren Terrasse oder einem großen, sicheren Balkon. Denkbar wäre auch die Nutzung eines geschützt liegenden Gartens.

Weitere Informationen

Kontakt

Tierheim Cappel
Bahnhaus 7
35043 Marburg

Telefon: 06421/46792
Infos unter: www.tierheim-marburg.de
E-Mail: tierheim@marburg.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 11.05.2020, 16:00 Uhr