Apfelkuchen
Bild © Imago Images

Zupfkuchen mal anders. Das Rezept stammt von Konditormeisterin Birgit Günther aus Alsfeld.

Zutaten (für eine Springform mit 26 cm Durchmesser):

  • 3 Äpfel
  • 40 ml Amaretto
  • 100 g Feinste heiße Schokolade zum Anrühren
  • Salz
  • 1 Msp. Zimt
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 200 g + 1 EL Butter
  • 500 g Speisequark (Magerstufe)
  • 1 Päckchen Puddingpulver Mandel
  • Butter für die Form
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 ° C vorheizen. Die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Die Apfelwürfel mit Amaretto beträufeln und ziehen lassen. Aus der heißen Schokolade, einer Prise Salz, Zimt, Mehl, einem Ei, dem Backpulver, 60 g Zucker und 200 g Butter einen Teig kneten. Den Boden und den Rand in zwei Zentimeter Höhe auskleiden und zehn Minuten vorbacken. Den restlichen Teig kalt stellen.

Für die Füllung drei Eier trennen. Die Eigelbe mit 140 g Zucker schaumig rühren. Den Speisequark und das Puddingpulver unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Die Quarkmasse auf den vorgebackenen Boden geben und die Amaretto-Äpfel darauf verteilen. Den Rest des Knetteiges zupfen und auf den Äpfeln verteilen. Den Kuchen etwa eine Stunde backen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 01.11.2018, 16:00 Uhr