Aprikosenkuchen

Ein Rezept von Sara Heyweiler, Konditormeisterin aus Darmstadt

Zutaten für den Mürbeteigboden:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 4 g Salz
  • ½ Päckchen Backpulver

Zubereitung Mürbeteigboden:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Fest in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen. Die Kuchenform mit Butter großzügig ausfetten. Am besten eignet sich eine konische Springform mit 28 cm Durchmesser. Damit sieht der Kuchen später besonders hübsch aus. Aber auch eine herkömmliche Springform eignet sich. Kalte Butter verwenden, damit der Teig nicht bröselt. Teig 15 bis 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. So lässt er sich im Anschluss besser verarbeiten. Den Teig nicht zu lange kneten, sonst bröselt der Teig. Erste Hilfe bietet ein Schuss Milch. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die Form geben. Tipp: Den Boden mit Semmelbrösel oder süßen Bröseln bestreuen. Die saugen die Flüssigkeit vom Obstbelag auf und damit weicht der Boden später weniger durch.

Zutaten Royaler Guss mit Aprikosen

  • 500 – 600 g frische Aprikosen
  • 4 Eier
  • 750 ml Sahne
  • 60 g Mehl
  • 2 g Vanillezucker
  • Etwas Salz

Zubereitung Royaler Guss mit Aprikosen:

Die Aprikosen waschen, gut trocknen, in der Mitte durchschneiden und entkernen. Je nach Größe der Früchte in Viertel bzw. Achtel legen und ziegelartig den Boden von außen nach innen mit den Früchten belegen. Nun den Guss zubereiten. Die Eier mit der Sahne verquirlen. Danach das Mehl langsam unterrühren und zum Schluss das Salz und die Vanille dazugeben. Bei 180 °C ca. 30 – 40 Minuten backen, bis der Guss gestockt ist. Vor dem Servieren den Kuchen mit Mandeln bestreuen.

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 29.07.2021, 16:00 Uhr