Caponata
Bild © Colourbox.de

Caponata ist ein süßsaures Gemüsegericht aus der sizilianischen Küche. Das Rezept stammt von Daniel-Hagen Wolf vom Landgasthof in Grasellenbach im Odenwald.

Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • 4 Tomaten
  • 8 Stangen Staudensellerie
  • 2 Schalotten
  • 8 große Oliven
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 ml Weißweinessig
  • 2 EL Zucker
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL geröstete Pinienkerne
  • 50 g Kapern
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum
  • 800 g Lachsforelle
  • 2 EL Rapsöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer
  • Butter
  • Knoblauch

Zubereitung:

Die Aubergine putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Anschließend mit Salz bestreuen, in eine Schale legen und für 30 Minuten beschweren. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser geben, abschrecken, enthäuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Sellerie, die Schalotten und die Oliven ebenfalls fein würfeln. Die Aubergine trocken tupfen und in einer Pfanne goldbraun anbraten, danach vierteln. Den Essig mit zwei Esslöffeln Zucker aufkochen und auf die Menge von drei Esslöffeln reduzieren lassen. Den kleingewürfelten Sellerie mit den Schalotten in Olivenöl andünsten.

Die Pinienkerne in einer Pfanne kurz rösten. Danach Aubergine, Tomaten, Sellerie, Pinienkerne und Kapern in einer Schüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Caponata mit Essig und Olivenöl abschmecken. Das Olivenöl mit Basilikum mixen und durch ein Sieb streichen.

Die Lachsforelle entgräten, portionieren und auf der Hautseite leicht einschneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Forellenfilets kross anbraten. Etwas Butter und den Knoblauch in die Pfanne geben und in zwei bis drei Minuten fertig garen. Dabei immer wieder wenden und mit der Butter in der Pfanne überträufeln.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 15.07.2019, 16:00 Uhr