Evangelische Verlagsanstalt / Sandra Then
Bild © Evangelische Verlagsanstalt / Sandra Then

Rezept von Siggi Reitz vom Landgasthof "Zum Löwen"

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Dosen Kidneybohnen (zusammen 400 g)
  • 1 Dose Mais (ca. 200 g)
  • 3 mittelgroße Paprika (rot, grün, gelb)
  • 600 g Hackfleisch vom Rind
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Dosen Tomaten
  • 2 Chilischoten bunt
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zwei Teelöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen. Dann Rinderhack hinzugeben. Hackfleisch scharf anbraten, bis es körnig ist und eine braune Farbe angenommen hat (zirka 10 Minuten). Dabei immer wieder umrühren. Während Sie das Hackfleisch anbraten, sollten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und anschließend in kleine Würfel schneiden und mit dem Tomatenmark hinzugeben und weiterhin umrühren. Die Paprika waschen, mit einem Gemüsemesser die Scheidewände und die Samen entfernen. Paprika klein würfeln und zum Hackfleisch in den Topf geben, Hitze reduzieren. Auf kleiner Stufe drei Minuten lang andünsten. Immer wieder mit dem Kochlöffel umrühren, damit unten am Topfboden nichts ansetzt.

Spülen Sie die Kidneybohnen und den Mais getrennt im Sieb mit warmem Wasser kurz ab, um sie von der Lake zu befreien. Geben Sie sie mit den geschälten Tomaten in den Topf, umrühren, dann auf kleiner Stufe fünf Minuten zugedeckt schmoren lassen.

Tipp: Anstatt der Dosentomaten können Sie auch drei große Fleischtomaten stückeln.

Den Topfinhalt mit Kreuzkümmel, Koriander, Chilipulver sowie einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Deckel drauf und auf kleiner Stufe weitere 15 Minuten köcheln lassen. Frische Chilischoten längs aufschneiden, die Plazenta (das Weiße) und Samen entfernen. Anschließend in dünne Ringe schneiden und etwa fünf Minuten vor Schluss unterrühren. Sie können übrigens auch getrocknete Chilis verwenden

Tipp: Dreifach konzentriertes Tomatenmark schmeckt am besten.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 04.03.2019, 16:00 Uhr