Donauwellenkuchen

Rezept von Iris von Stephanitz, Vorführhandwerkerin im Hessenpark, Neu-Anspach.

Zutaten

Kuchen:

200 g Butter
200 g Zucker
5 Eier
Salz
1 EL Vanillezucker
300 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
2 EL Kakao
2 Gläser Sauerkirschen

Creme:

1 l Milch
150 g Zucker
2 Päckchen Vanillepudding
250 g Butter
100 g Puderzucker

Guss:

4 Riegelstücke Kokosfett
3 EL Zucker
3 flache EL Kakao
3-4 EL Milch
1 Ei

Zubereitung

Teig:

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen. Davon eine Hälfte auf ein gefettetes Backblech geben. Die andere Teighälfte mit zwei Esslöffeln Kakao verrühren und auf dem hellen Teig gleichmäßig verstreichen. Darauf die entsteinten Sauerkirschen verteilen. 
Den Kuchen bei 190° C etwa 30 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen.

Creme:

Von der kalten Milch vorher zum Anrühren des Puddingpulvers etwas abnehmen. Die übrige Milch mit 150 Gramm Zucker aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Den Pudding erkalten lassen und dabei öfter mit dem Schneebesen umrühren, damit sich keine Haut bildet. 250 Gramm Butter mit 100 Gramm Puderzucker schaumig rühren. Drei Viertel des lauwarmen Puddings unter die Buttermasse rühren und auf den fast kalten Teig streichen.

Guss:

Vier Stücke Kokosfett mit Zucker, Kakao und Milch sanft im Wasserbad erhitzen und anschließend abkühlen lassen. Ganz zum Schluss ein ganzes Ei unterschlagen und den Guss zügig auf dem mit Pudding bestrichenen Kuchen verteilen.

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 09.01.2020, 16:00 Uhr