Fish and Chips
Ein Gericht für alle Fälle: Fish and Chips Bild © Imago Images

Der Klassiker der britischen Küche – lecker und schnell gemacht. Ein Rezept von Christian Kolb vom "Artichoc" in Bad Vilbel

Zutaten:

  • 2 Schellfischfilets
  • 1 l Rapsöl in einen Topf geben
  • 0,5 kg Kartoffeln, in Spalten geschnitten
  • 2 Scheiben frische Zitronen
  • 100 g Remouladensoße
  • 140 g Mehl, gesiebt
  • 3 EL Olivenöl, extra vergine
  • 100 ml Bier
  • 75 ml Buttermilch
  • 2 Eigelbe
  • 2 Eiweiß
  • Salz

Zubereitung:

Für den Bierteig das Mehl sieben und das  Olivenöl, das Bier, die Buttermilch, die Eigelbe und das Salz dazu geben. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Zuletzt das Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.

Den Schellfisch abspülen und trocken tupfen. Den Fisch in gleichgroße Stücke schneiden. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.

Zuerst die Kartoffelspalten von allen Seiten etwa vier Minuten knusprig frittieren. Dabei sollte die Temperatur 170° C nicht übersteigen. Anschließend mit einem Küchenkrepp das überschüssige Fett abtupfen. Die Kartoffeln im Backofen bei 170° C warmhalten.

Den Fisch salzen und im Bierteig wenden. Anschließend in heißem Öl goldbraun ausbacken und mit einem Küchenkrepp abtupfen. Den "Fisch und Chips" mit Zitrone und Remoulade heiß servieren.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 24.09.2018, 16:00 Uhr