Herbstlicher Flammkuchen mit Kürbis, Birnen, Äpfeln und Nüssen

Stephanie Kowalt vom Landgasthof Zur Linde in Weilrod backt für uns einen herbstlichen Flammkuchen.

Zutaten für den Teig:

220 g Mehl
3 EL Olivenöl
1 Eigelb
1/2 TL Salz
100 ml warmes Wasser
Alternativ auch fertigen Teig aus dem Kühlregal nehmen.

Zutaten Belag:

1 Becher Schmand
½ Hokkaido Kürbis
1 Birne
1 Apfel
1 rote Zwiebel
200 g Bergkäse oder Käse nach persönlichem Geschmack
50 g Nüsse nach Wahl
1 TL Thymian gehackt
1 TL Rosmarin gehackt
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Zutaten des Teiges mit dem Knethaken oder den Händen verkneten. Anschließend den Teig 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Teig auf Backpapier in gewünschter Größe ausrollen. Schmand mit Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren. Aus dem Kürbis, Birnen und Äpfeln die Kerne bzw. Kerngehäuse entfernen. Den Kürbis fein hobeln, Äpfel und Birnen in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Den Bergkäse hobeln. Den Schmand auf dem ausgerollten Teig verteilen. Dabei ringsherum einen Rand von einem Zentimeter frei lassen. Alle Zutaten, außer den Nüssen, abwechselnd auf dem Schmand verteilen. Den Käse zum Schluss darüber streuen.

Den Backofen auf 220° C Grad vorheizen und den Flammkuchen etwa acht Minuten darin knusprig backen. Vor dem Servieren die Nüsse darüber streuen.