Johannisbeeren
Bild © Colourbox.de

Die Johannisbeeren-Buttermilch-Torte muss nicht gebacken werden. Konditorin Sara Heydweiller hat das Rezept.

Zutaten für eine Springform mit 24 cm Durchmesser:

  • 160 g Butterkekse
  • 100 g Butter
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 500 ml Buttermilch
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 3 EL Zucker
  • 6 Blatt Gelatine
  • 200 ml Sahne
  • 400 g Johannisbeeren, frisch

Zubereitung:

Die Butterkekse in einem Gefrierbeutel füllen und mit einem Rollholz zu Brösel zerkleinern. Die Butter sollte weich bis flüssig sein. Die Butter und den Zitronenabrieb mit den Keksbröseln vermischen. Die Keksbrösel in die Springform füllen und gut festdrücken.

Den Zucker und den Vanillezucker unter die Buttermilch rühren. Die Gelatine zwei Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Gelatine anschließend in einem Topf oder der Mikrowelle verflüssigen (ohne Wasser). Um die Temperatur anzugleichen, ein wenig Buttermilch in die flüssige Gelatine geben. Danach die Gelatine-Buttermilch-Mischung in die restliche Buttermilch rühren. Die Sahne aufschlagen und vorsichtig unter die Buttermilch-Gelatine-Masse heben. Die Creme in die Backform geben. Frische gezupfte Johannisbeeren auf dem Kuchen verteilen und mindestens zwei Stunden kalt stellen, bis die Masse angezogen ist. Zum Servieren kann man die Johannisbeeren mit Puderzucker besieben.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 14.06.2018, 16:00 Uhr