Kräuter
Kräuter sind vielseitig einsetzbar Bild © Pixabay

Tanja Weingärtner, Ernährungsberaterin und Kräuterexpertin hat vier Rezepte mitgebracht. Sie erklärt, wie man Kräuter-Gewürzöl, Kräutersalz, Pflaumen-Balsamico-Essig mit Estragon und Ringelblumen-Öl selber macht.

Weitere Informationen

Übersicht

Kräuter-Gewürzöl
Kräutersalz
Pflaumen-Balsamico-Essig mit Estragon
Ringelblumen-Öl

Ende der weiteren Informationen

Kräuter-Gewürzöl

Zutaten:

  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Majoran
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Etwas Basilikum
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ein paar Pfefferkörner

Zubereitung:

Knoblauchzehe einschneiden und mit den Pfefferkörnern in eine Flasche geben, getrocknete oder frische Kräuter dazu geben. Das Ganze mit Öl auffüllen. Das Ganze 2 Wochen ziehen lassen. Salate, Pasta oder auf ein Brot geträufelt genießen.

Kräutersalz

Zutaten:

  • Je 1 TL getrocknete Kräuter wie z.B.
  • Petersilie
  • Oregano
  • Bärlauch
  • Thymian
  • Rosmarin

Zubereitung:

Meersalz fein im Mörser mahlen. Alle getrockneten Kräuter mit Salz vermischen.

Pflaumen-Balsamico-Essig mit Estragon

Zutaten:

  • 5-6 getrocknete Pflaumen
  • 2 Zweige Estragon
  • 2 Zweige Ysop
  • Weißer Balsamico Essig

Zubereitung:

Pflaumen in eine Flasche geben, Estragon, Ysop dazu. Alles mit Essig aufgießen. 4 Wochen ziehen lassen.

Ringelblumen-Öl

Zutaten:

  • Ringelblumen Blüten
  • Sonnenblumen Öl

Zubereitung:

An einem sonnigen Tag Blüten der Ringelblume abpflücken in ein Schraubglas geben. Mit Sonnenblumen Öl auffüllen und an einem warmen Ort 4 Wochen ziehen lassen. Ab und zu schütteln.

Die Ringelblume ist eine Wohltat für die Haut. Sie fördert die Wundheilung. Vor allem bei Verletzungen, Brandwunden, Ekzemen und Pickeln leistet sie Hilfe. Auch für Babys im empfindlichen Windelbereich geeignet.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 05.09.2018, 16:00 Uhr