Fenchel

Rezept für vier Personen von Ralph Stöckle, Restaurant „Die Scheuer“ Hofheim am Taunus

Zutaten:

1 kg Secreto

Marinade:

  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL geriebenen Ingwer
  • 1 EL Tiriyaki Sauce
  • ½ TL Chiliflocken
  • ½ TL Sesamöl
  • ½ TL Crema di balsamico


Mango:

  • 1 reife Mango, in Würfel geschnitten
  • 2 Schalotten, in feine Würfel geschnitten
  • ½ Habanero, entkernt und in feine Würfel geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, in feine Würfel geschnitten
  • 2 TL Honig
  • 4 EL weißen Balsamicoessig
  • Meersalz


Fenchel:

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 EL Pastis
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer


Aubergine:

  • 2 Auberginen
  • 1 TL Currypuder
  • 2 frische Knoblauchzehen, geschält und in Scheiben geschnitten
  • ½ TL Chiliflocken
  • Meersalz
  • Olivenöl

Zubereitung:

Marinade:
Für die Marinade alle Zutaten mischen. Die Secretos darin eine Stunde marinieren. Danach abtropfen lassen, mit Salz würzen und auf dem Grill rosa braten. Auch hier erst mit starker Hitze von beiden Seiten kurz grillen und dann langsam bei geringer Hitze weitergaren.

Mango:
Schalotten und Knoblauch mit zwei Esslöffel Öl glasig anschwitzen. Die Habanero und Mango zufügen und aufkochen lassen. Anschließend mit Balsamicoessig und Honig ablöschen und weitere zehn Minuten köcheln lassen. Kalt servieren.

Tipp:
Für weitere Grillabende einfach etwas mehr Mangosalsa machen und einwecken, hält sich im Kühlschrank zwei bis drei Wochen.

Fenchel:
Den Fenchel in einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden und diese auf ein Blech legen. Den Fenchel mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl und Pastis beträufeln. Etwa 15 Minuten ziehen lassen und danach auf dem Grill braten. Wenn man den Fenchel mit der Gabel leicht durchstechen kann, ist er fertig

Auberginen:
Auberginen der Länge nach halbieren und das Fleisch rautenförmig einschneiden.
Anschließend mit Curry bestäuben, mit Knoblauch belegen, mit Meersalz und Chiliflocken würzen. Zum Schluss mit Olivenöl beträufeln. Die Hälften wieder zusammenfügen, in Alufolie einschlagen und auf dem Grill solange garen, bis die Aubergine weich ist. Bei einem Holzkohlgrill kann man die Aubergine in der Alufolie auch direkt in der Glut garen. Danach die Folie entfernen und das gegarte Fruchtfleisch herauskratzen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 21.05.2021, 16:00 Uhr