Ein Läffel aus Holz neben getrockneten Früchten wie Aprikosen, Rosinen und Cranberries auf hellem Untergrund.

Ein Rezept für zehn bis zwölf Stück von Theresa Mendel, Patisserie Mendel in Weinheim.

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 150 g Zucker
  • 300 g Butter oder Margarine (Zimmertemperatur)
  • 480 g Weizenmehl
  • 1 Ei

Für die Streusel:

  • 120 g Weizenmehl
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter weich

Für die Füllung:

  • 250 g Marzipan
  • 2-3 Eier
  • 40 g getrocknete Aprikosen
  • 40 g Rosinen
  • 60 g Cranberries
  • 2 EL Milch zum Bestreichen

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Butter und Zucker in einer Schüssel mit einem Handrührgerät oder per Hand verkneten, bis sich Butter und Zucker gut miteinander verbunden haben. Anschließend Mehl und Ei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte zwei bis drei Stunden im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit die getrockneten Aprikosen in circa einen Zentimeter große Stücke schneiden und mit den restlichen Trockenfrüchten vermischen.

Für die Streusel weiche Butter mit Mehl und Zucker so lange verkneten, bis sich Streusel in der gewünschten Festigkeit gebildet haben.

Den Marzipan nach und nach mit den Eiern verkneten, bis er eine weiche streichfähige Konsistenz erreicht hat.

Der Mürbeteig wird nach dem Kühlvorgang zu einem Rechteck etwa einen Zentimeter dünn ausgerollt. Anschließend wird die Marzipanfüllung auf die Gesamtfläche des Mürbeteigs aufgestrichen. Zum Schluss werden die Trockenfrüchte auf dem Marzipan gleichmäßig verteilt.

Nun wird der Teig von der langen Seite aus zusammengerollt und zu einer gleichmäßigen Rolle geformt. Der zusammengerollte "Bobbes" wird mit Milch bestrichen und anschließend mit den Streuseln bedeckt. Die Streusel leicht andrücken. Zum Schluss wird der "Bobbes" in fingerbreite Stücke geschnitten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gesetzt.

Bei 180°C Umluft im vorgeheizten Ofen circa 20 Minuten backen.
Die "Bobbes" sollten eine goldbraune Farbe haben.

Tipps:

  1. Verkneten Sie den Teig nicht länger als nötig, damit er nicht zu klebrig wird. Wird der Teig überknetet, tritt das Fett aus und er wird beim Ausrollen brüchig.
  2. Sie können die Trockenfrüchte auch in einem Likör oder Rum einlegen, so wird der "Bobbes" am Ende noch aromatischer.
  3. Das fertige Gebäck kann in einer Dose mindestens eine Woche lang frisch gehalten werden.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 07.01.2020, 16:00 Uhr