Gulasch mit Knödeln

Ein Rezept für vier Personen von Siggi Reitz vom Landgasthof "Zum Löwen", Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

  • 1 kg Rindfleisch aus der Wade oder der Schulter
  • 4 Zwiebeln, mittelgroße
  • 1 EL Tomatenmark
  • ½ l Rinderbrühe
  • ½ l dunkles Weizenbier
  • Albaöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer
  • Paprika

Brezelknödel:

  • 10 trockene Laugenbrezeln
  • ½ l Milch
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Eier
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • eventuell Semmelbrösel

Zubereitung:

Brauergulasch:

Das Rindfleisch in ca. drei bis vier Zentimeter große Stücke schneiden oder schon geschnitten beim Metzger bestellen. Die Zwiebeln schälen, vierteln und in Streifen schneiden. Das Gulasch in einem Bräter oder schwerem Topf mit ÖL von allen Seiten scharf anbraten. Danach das Fleisch aus dem Topf nehmen und die Zwiebeln darin braten bis sie braun sind. Das Fleisch wieder zufügen, das Tomatenmark einrühren und rösten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Mit Rinderbrühe und Dunkelbier ablöschen und etwa 1 ½ bis 2 Stunden sanfte köcheln lassen. Das Gulasch mit etwas angerührter Stärke leicht abbinden.

Brezelknödel:

Die Brezeln in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Einen halben Liter Milch erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. In der gewürzten Milch zwei Eiern verquirlen. Die noch warmen Milch über die Brezelstücke gießen und gut durchmengen. Nach einer halben Stunde die gehackte Petersilie zugeben und den Teig nochmals gut durchkneten. Wenn jetzt eine bündige Masse entstanden ist, mit nassen Händen Knödel formen und diese in ausreichend Salzwasser 25 Minuten ziehen lassen.

Weitere Informationen

Tipps

Die Gulaschwürfel nicht abgepackt kaufen, weil diese aus den verschiedensten
Fleischteilen geschnitten werden und somit für Gulasch völlig ungeeignet sind.
Das Gulasch aus der Wade oder Schulter bleibt wegen seines Kollagengehalts
besonders saftig und behält länger seine Struktur, das heißt, es zerfasert nicht so schnell.
Aus der Knödelmasse kann man auch Serviettenknödel herstellen, indem man eine
Rolle formt und diese in Folie verpackt, in Wasser gar ziehen lässt. Anschließend in Scheiben schneiden und in Butter braten. Das ist eine leckere Alternative.

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 23.04.2021, 16:00 Uhr