Linsen-Kartoffel-Eintopf

Ein Rezept für vier Personen von Siggi Reitz vom Landgasthof „Zum Löwen“, Weilrod-Hasselbach.

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 400 g Kartoffeln
  • 200 g Karotten
  • 2 Quitten
  • Albaöl
  • 1 ½ TL Salz
  • 500 g Berglinsen
  • 1 ¼ L Gemüse oder Fleischbrühe
  • 2 EL Apfelessig
  • 4 Lammbratwürstchen oder auch vom Wild
  • 20 g Liebstöckel oder Petersilie

Die Linsen über Nacht in 1,5 Liter kaltem Wasser einweichen. Das Einweichwasser über ein Sieb weggießen. Die Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln schälen und in ca. einen Zentimeter große Würfel schneiden. Das Albaöl in einem Topf erhitzen, das Gemüse dazugeben und für fünf Minuten kräftig anschwitzen. Danach mit der Brühe ablöschen und einen Teelöffel Salz zugeben Die Quitten schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Quitten in Spalten schneiden und zur Suppe geben. Bei geschlossenem Deckel ungefähr 25 Minuten leise köcheln lassen. Liebstöckel und Petersilie streufähig schneiden und etwas davon zum Bestreuen Beiseite stellen, den Rest zur Suppe geben. Mit Salz und etwas Apfelessig abschmecken. Die Bratwurst braten, in Scheiben schneiden und kurz vor dem Servieren in die Teller geben. Mit Grün bestreuen und servieren, dazu schmeckt frisches Bauernbrot sehr gut.

Weitere Informationen

Tipps:

  • Grundsätzlich macht das Kochen mit gutem Werkzeug und scharfen Messern mehr Spaß.
  • Gute Vorbereitung, das heißt alle Zutaten und Gewürze stehen parat und Gemüse etc. sind gewaschen, getrocknet und geschnitten. Das nimmt den Stress beim Kochen raus und lässt mehr Zeit für das Wesentliche.
  • Der Irrglaube, das Salz in der Suppe vor dem Kochen zugegeben die Kochzeit verlängert, bewirkt genau das Gegenteil. Hülsenfrüchte werden schneller gar und schmecken aromatischer, wenn das Salz vor dem Kochen eingestreut wird.
  • Die Quitte ist eine Wahre Heilpflanze, Sie enthält eine Fülle an Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen. Nicht zu vergessen der hohe Pektin Gehalt, der sehr förderlich für Magen und Darm ist.
Ende der weiteren Informationen

Zubereitung:


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 20.09.2021, 16:00 Uhr