Erdbeer-Chutney

Ein Rezept von Marina Caktas von der Genusswolke.

Das Einkochen

1. In einem Topf Wasser aufkochen lassen. Die Einkochgläser, die später mit dem Chutney gefüllt werden, in das Wasser geben und einige Minuten darin liegen lassen. So werden die Gläser und sterilisiert, d.h. keimfrei gemacht.

2. Die Deckel kurz heiß abbrausen.

3. Ein Küchentuch auf die Arbeitsfläche legen, die leeren Einkochgläser aus dem kochenden Wasser nehmen (am besten mit einer Zange - Achtung, sie sind sehr heiß) und kopfüber auf das Tuch stellen. Die Deckel ebenfalls auf das Küchentuch legen.

4. Das Chutney mit Hilfe eines Trichters noch heiß in die Gläser füllen, dies bis ca. einen Daumenbreit unter dem Rand. dabei darauf achten, dass die Gläserränder absolut sauber bleiben. Die Deckel aufschrauben.

5. Einen großen Topf mit heißem Wasser auf den Herd stellen. Unten in den Topf ein Tuch, legen, darauf die Gläser stellen (Das polstert die Gläschen im kochenden Wasser). Das Wasser muss heiß sein, weil die Füllung der Gläser heiß ist. Nun den Topf zum Kochen bringen, wenn das Wasser sprudelt noch 10 Minuten lang kochen, dann vorsichtig aus dem Topf nehmen.

6. Gläser auf ein Küchentuch stellen und abkühlen lassen. Dabei darauf achten, dass sie dabei nicht in Zugluft stehen.

Zutaten:

  • 500 g Erdbeeren
  • 250 g Zwiebeln
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 15 g Piment
  • 10 g Roh-Rohrzucker oder braunen Zucker
  • 50 g Essig
  • 1 Topf zum Kochen des Chutneys
  • 1 normaler Topf oder Einkochtopf zum Sterilisieren der Gläser

Zubereitung:

1. Erdbeeren putzen, waschen und vierteln.

2. Zwiebeln schälen und in feine Würfelchen schneiden.

3. Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.

4. Zwiebeln, Piment, Zucker, Essig, Saft und Schale der Zitrone unter Rühren aufkochen ca. 15 Minuten köcheln lassen.

5. Erdbeeren zufügen und unter Rühren weitere 15 Minuten köcheln lassen.

6. Anschließend das Chutney in die vorbereiteten Gläser füllen.

Das Chutney ist im Kühlschrank gelagert ungefähr eine Woche haltbar. Möchte man einen Vorrat anlegen, kann man es in größeren Mengen herstellen und nach der Zubereitung einkochen.

Das Erdbeerchutney schmeckt zu Fisch, gegrillten Gambas oder süß auf Joghurt oder Vanilleeis. Lecker ist es auch auf würzigem Käse, Frischkäse oder zu gegrilltem Fleisch.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 06.05.2020, 16:00 Uhr