Fastnachtsküchle

Das Rezept stammt von von Bernd Siefert, Konditormeister im Café Siefert in Michelstadt.

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 4 EL Sahne
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Butter, in Flöckchen
  • 1 Prise Salz
  • 250 - 300 g Mehl
  • Puderzucker (zum Bestreuen)
  • Fett (zum schwimmend Ausbacken)

Zubereitung:

Eier, Sahne, Zucker und Salz in einer Schüssel verrühren. Mehl hinzu gießen und Butterflöckchen zufügen. Teig auf Arbeitsfläche gut verkneten, bis er glatt ist. Teig für 30 Minuten bei Küchentemperatur ruhen lassen. Teig in walnussgroße Stücke schneiden und diese mit einem Nudelholz papierdünn ausrollen. Zum Formen die Teigkugel in die etwas bemehlte linke Handfläche legen. Mit den Fingern der rechten Hand die Kugel so auseinander drücken, dass die Fläche relativ dünn wird, aber keine Löcher entstehen.

Oder wie es einst traditionell gemacht wurde, Fasnachtschüechli übers frisch gewaschene Knie ziehen, so dass diese dünn ausgezogen werden.

Die ausgezogenen Küchlein auf ein Tuch legen und trocknen lassen.

Danach die Fasnachtschüechli in der Fritteuse (oder großen Pfanne) bei 170°C schwimmend goldgelb ausbacken und dabei einmal wenden (Die Fasnachtschüechli sind in ausgewelltem Zustand größer als die Fritteuse!) Zum Zusammenstoßen in der Fritteuse und zum Wenden am besten 2 Kochlöffel verwenden. Auf Küchenkrepp abtropfen und erkalten lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 28.02.2019, 16 Uhr