Flammkuchen

Ein Rezept von Thorben Laas, Berghütte Hoherodskopfklause, Schotten, für 4 Personen

Zutaten:

für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 2 EL Öl
  • 125 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

für den Belag:

  • 100 g Schinken
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Speck
  • 1 Birne
  • 2 Becher Schmand Salz, Pfeffer Zitronenpfeffer

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit einer Prise Salz, Wasser und Öl zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig mit einem Tuch abdecken und gut 15 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Schinken in feine Würfel schneiden und den Lauch der Länge nach aufschneiden. Die unteren zwei Zentimeter der Lauchstange nicht durchschneiden, damit die Lauchblätter beim Waschen nicht auseinanderfallen. Den Lauch erst waschen, trocknen und dann in feine Streifen scheiden. Den Knorpel aus dem Speck herausschneiden und den Speck würfeln. Die Birne vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in feine Stücke schneiden. Den Schmand mit Salz, Pfeffer und Zitronenpfeffer verrühren. Den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz flach ausrollen. Den ausgerollten Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und den Schmand dünn darauf streichen. Mit den gewünschten Zutaten belegen und bei 220° C 10-15 Minuten knusprig backen.

Tipps:

  • gesiebtes Mehl verklumpt nicht so schnell
  • den Teig etwas ruhen lassen, so entspannt das Klebereiweiß im Mehl und er lässt sich besser verarbeiten
  • wer mehrere Flammkuchen gleichzeitig backen möchte, sollte den Backofen auf Umluft stellen
  • hat man keine Umluft, ist es besser die Flammkuchen nacheinander zu backen
  • rote statt weiße Zwiebeln verwenden, sie sind weniger scharf
  • beim Belag, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 03.09.2021 Uhr