Lachs auf dem Grill

Ein Rezept für 4 Personen von Siggi Reitz vom Landgasthof „Zum Löwen“, Weilrod-Hasselbach

Zutaten:

  • 1 frische Lachsseite mit Haut, in zwei Teile geschnitten
  • 2 Flammlachsbretter
  • Zitronenthymian
  • Rauchsalz, frischer Pfeffer
  • Etwas Albaöl zum einölen


  • Grill mit Deckel

Zubereitung:

Zuerst sollten die Zedern-Holzbretter für ca. 2 Stunden gewässert werden.

Wichtig für beste Ergebnisse ist ein absolut frisches Lachsfilet mit Haut.

Vorhandene Gräten am besten mit einer Pinzette entfernen und graue, tranige Stellen mit einem scharfen Messer wegschneiden. Das Filet unter kaltem Wasser abwaschen und mit einem Küchenkrepp trocken tupfen. Das Fischfilet je nach Geschmack mit grobem, geräuchertem Meersalz, Pfeffer und Zitronenthymian bestreuen.

Die Lachsseite mit einer Frischhaltefolie bedecken und die Gewürze 1 - 1,5 Stunden einwirken lassen. Gröbere Salzreste werden anschließend abgewischt.

Jetzt wird es Zeit den Grill auf volle Temperatur anzuheizen. Die Bretter aus dem Wasser nehmen und trockenwischen. Die Seite auf denen der Lachs liegen soll, leicht mit Albaöl einreiben, damit der Fisch beim Abnehmen nicht am Brett kleben bleibt. Den Lachs auf das Brett legen. Beides auf den Hauptrost des Grills legen.

Nach 10 Minuten dampft das Holz kräftig und es ist an der Zeit den Rost mit dem Brett auf die zweite Etage zu stellen. Dadurch bekommt der Lachs mehr Oberhitze. Gleichzeitig die Hitze des Gasgrills etwas zurückdrehen.

Je nach Intensität des Feuers und dicke des Filets sollte der Fisch goldbraun sein und eine Kerntemperatur von ungefähr 58 -60 Grad haben. Bildet sich Eiweiß auf der Oberfläche ist der Fisch bald gar. Wer sicher sein möchte, kann mittels Grillthermometer die richtige Kerntemperatur bestimmen.

Ein knackiger Salat, ein Stück Baguette oder frische Kartoffeln passen sehr gut zum Fisch. Etwas Zitrone darf auch nicht fehlen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 16.12.2020, 16:00 Uhr