Rohe Gartenbohnen mit einem schmiedeeisernen Messer auf dunklem Hintergrund.

Ein Rezept für vier Personen von Stephanie Kowalt, "Landgasthof-Hotel Zur Linde" in Weilrod-Gemünden.

Zutaten:

  • 800 g Kassler am Stück
  • 500 g Gartenbohnen
  • 1 Dose Ananas, 425 ml, geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • 400 g neue, kleine Kartoffeln, festkochend
  • 3 Stängel Petersilie
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 EL Bohnenkraut
  • 2 EL Speisenstärke

Zubereitung:

Die Zwiebel in Würfel schneiden und mit einem Esslöffel Butterschmalz hellbraun anbraten. Die Zwiebelwürfel aus dem Topf nehmen und darin das Kassler mit einem weiteren Löffel Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Das Fleisch mit Wasser aufgießen, sodass es fast mit Flüssigkeit bedeckt ist. Die Zwiebeln und einen Schuss Ananassaft dazugeben. Das Bohnenkraut in ein Säckchen füllen und mit in den Topf legen.

Die Kartoffeln waschen, halbieren oder vierteln und nach etwa 50 Minuten zum Kassler geben. Etwa zehn Minuten später, die geputzten und geschnittenen Bohnen ebenfalls zum Kasseler in den Topf geben.

Wenn alles gar ist, das Kassler herausnehmen. Sollte zu viel Brühe im Topf sein, etwas davon abgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Danach die Ananasstücke zugeben, kurz erwärmen und leicht mit Speisestärke binden. Das Kassler in Scheiben schneiden und zu dem Gemüse servieren.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 31.07.2020, 16:00 Uhr