Eine weiße, umgekippte Porzellanschüssel aus der viele Pistazien gekullert sind.

Ein Rezept von Bianca Schuster.

Zutaten:

  • 100 g Pistazien, Mandeln oder Nüsse (ungesalzen, ungeröstet)
  • 75 g Zucker
  • 60 ml Wasser

Wahlweise:

  • Zimt
  • Vanille
  • Salzflocken

Zubereitung:

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nüsse, Zucker und Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Hitze so lange rühren, bis das Wasser verdampft ist. (Dauert so fünf bis zehn Minuten)
Es bildet sich eine weißliche Zuckerschicht um die Nüsse. Die gebrannten Nüsse auf das vorbereitete Backblech geben und abkühlen lassen.

Weitere Informationen

Selbstgebrannten Mandeln – ein persönliches Geschenk. Luftdicht verpackt halten sie sich gut.

Ende der weiteren Informationen

Wenn die Nüsse komplett abgekühlt sind, sind sie richtig knusprig. Alles in einem starken Mixer auf kleiner Stufe fein mahlen. Dabei immer wieder eine Pause machen und die am Rand klebenden Stückchen nach unten streichen und die Masse eventuell etwas abkühlen lassen. Durch das Zermahlen kann sie warm werden.

Den Vorgang so lange wiederholen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Durch das Mahlen tritt das Nussöl aus und es entsteht eine Creme. Manchmal passiert dies nicht, dann einfach etwas neutrales Öl zu den gemahlenen Nüssen geben, bis eine schöne streichfähige Creme entsteht.

Die Creme je nach persönlichem Geschmack mit Vanille, Zimt oder ein paar Salzflocken abschmecken. In Gläser gefüllt, mit einem schönen Etikett ist dies ein schönes persönliches Geschenk.

Tipp: Die Creme eignet sich nicht nur als Brotaufstrich – auch zu Joghurt oder Desserts, wie Panna Cotta und Kuchen, kann man sie servieren. Mein Favorit ist allerdings Eis!


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 22.12.2020, 16:00 Uhr