Schnitzel in blubberndem Fett gebraten.

Ein Rezept für 4 Personen von Reiner Neidhart, "Neidharts Küche" in Karben.

Zutaten:

  • 4 Schnitzel a 160 g (aus der Oberschale oder Rücken)

für die Panade:

  • 200 g Paniermehl
  • 2 EL Mehl
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Plastiktüte oder Folie
  • Klopfer oder kleiner Topf mit Stiel

für die Füllung:

  • 120 g Sauerkraut
  • 80 g gewürfelter Speck
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 cl Apfelessig
  • 100 g Handkäse
  • 2 EL Paniermehl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 0,2 l Rapsöl

für Himmel und Erdäppel:

  • 320 g kleine Kartoffeln
  • 160 g Boskoop
  • 0,1 l Rapsöl
  • 4 Stangen Schlotten
  • 5 Stiele Blattpetersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran

Zubereitung:

Für die Füllung, die gewürfelten Zwiebeln und den Speck in einer Pfanne kurz anbraten, danach mit Essig ablöschen. Das Sauerkraut, den klein gewürfelten Handkäse und das Paniermehl mit in die Pfanne geben, mischen und abschmecken.

Die Schnitzel zwischen der Folie flachklopfen. Anschließend würzen
und die Sauerkrautfüllung auf den flachen Schnitzeln verteilen. Die Schnitzel zusammenklappen und an den Rändern fest andrücken.
Die Fleischtaschen erst von beiden Seiten in das Mehl drücken, danach durch das aufgeschlagene Ei ziehen und als letztes von allen Seiten panieren.

Am besten diesen Vorgang noch einmal wiederholen.
Die Fleischtaschen in heißem Rapsöl von beiden Seiten hellbraun
anbraten und im Ofen bei 190°C circa acht bis zehn Minuten fertig garen.

Himmel und Erdäppel:

Die kleinen Kartoffeln waschen und halbieren. Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Die Kartoffeln mit Öl in der Pfanne anbraten, die Apfelstücke zugeben und im Ofen bei 190°C circa 16 bis 20 Minuten garen.

Die Schlotten in feine Scheiben schneiden. Die Petersilie zupfen und auch fein schneiden. Beides mit dem gezupften Majoran unter die Kartoffeln mischen und pikant abschmecken.

Dazu passt für mich ein sortenreiner Schoppen, gudes Stöffsche von einem hessichen Appelwoiwinzer. (Ich weiß falscher Begriff, klingt doch schön...)

Weitere Informationen

Tipps

  1. Das Fleisch zwischen Frischhaltefolie oder in einen Gefrierbeutel legen, damit es beim Klopfen nicht festklebt.
  2. Eier zum Panieren mit dem Schneebesen aufschlagen, damit das Eiweiß und das Eigelb sich gut vermischen.
  3. Paniermehl aus Weißbrot oder aus dem Hellen (inneren) des Brötchens ohne Rinde nehmen.
  4. Für Bratkartoffeln festkochende Kartoffeln verwenden, da der Geschmack besser ist und sie beim Braten nicht so zerfallen.
  5. Rapsöl ist ein vielseitiges Öl, es eignet sich zum Braten, Kochen und harmoniert gut mit Kartoffeln und Wintergemüse.
Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 01.02.2021, 16:00 Uhr