Graupensuppe

Ein Rezept von Stephanie Kowalt, Köchin und Wirtin Langasthof „Zur Linde“ in Weilrod.

Zutaten:

  • 500 g Grünkohl (Blätter knackig, nicht gelb oder welk)
  • 1
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Möhren
  • 200 g Graupen mittel
  • 2 Birnen
  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 600 ml Fleischbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 TL Natron
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Butterschmalz

Zubereitung:

Den Grünkohl vom Strunk befreien und in kleine Stücke schneiden, waschen. Diesen in einem Topf mit kochendem Salzwasser und Natron (Natron erhält die grüne Farbe des Gemüses) 2-3 Minuten blanchieren, aus dem Topf nehmen. Zwiebeln, Möhren, Staudensellerie putzen und in Würfel schneiden. Die Hälfte des Butterschmalzes in einem Topf zerlassen, 100 g Schinkenspeck darin anbraten und das Gemüse zugeben, kurz anschwitzen. Die Graupen waschen, da sie sonst eine schleimige Konsistenz haben können, und zufügen. Immer wieder umrühren und nach einer Minute Lorbeer und Wachholder zugeben. Mit der Fleischbrühe ablöschen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nun die Grünkohlstreifen zufügen und weiter köcheln bis die Graupen weich sind. Das Vollkornbrot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit dem Butterschmalz und restlichem Schinkenspeck krossbraten. Birne entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel vor dem Servieren auf die Suppe streuen.


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 27.11.2020, 16:00 Uhr