Hähnchen-Satay

Ein Rezept für 4 Personen von Stephanie Kowalt, „Landgasthof-Hotel Zur Linde“ in Weilrod-Gemünden.

Zutaten:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 150 g Pistazien geröstet und gesalzen in der Schale
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Schmand
  • je 1 Prise Pfeffer, Paprikapulver und Kurkuma für den Dip
  • ½ Rotkohl
  • 2 Orangen
  • 1 Grapefruit
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 1 EL Essig
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sesam
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Die Pistazien aus der Schale knacken und mit einem großen Messer grob zerhacken. Um die Pistazie leichter schälen zu können, verwenden kann man eine halbe, leere Schale und kann damit die anderen Pistazien aufknacken.

Für den Dipp, Mayonnaise, Schmand und die Dipgewürzen verrühren.

Die Hähnchenbrust in ca. zwei Zentimeter breite Streifen schneiden, mit dem Dip bestreichen und in den Pistazien wälzen, sodass die Fleischstreifen rundherum mit Pistazie bedeckt sind. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Den Rotkohl waschen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Anschließend salzen und 2-3 Minuten gut durchkneten. Orange und Grapefruit filetieren. Filetieren: von der Zitrusfrucht oben und unten eine Scheibe abschneiden, sodass sie steht. Rundherum mit einem scharfen Messer schälen, sodass viel Schale und weiße Haut, aber so wenig Fruchtfleisch wie möglich entfernt werden. Reste der weißen Haut auch entfernen. Danach das Messer rechts der Haut ansetzen, bis zur Mitte scheiden und das Fruchtfleisch mit dem Messer zur Seite herausdrücken. Diesen Vorgang wiederholen, bis alle Filets gelöst sind.

Essig, Öl, Agavendicksaft verrühren und mit dem Rotkohl und den Zitrusfrüchten mischen. Mit Pfeffer abschmecken und Sesamkörner darüber streuen.

Wenn man die Sesamkörner vorher in einer Pfanne ohne Fett anröstet entfalten sie einen besonders guten Geschmack.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen, die Hähnchenstreifen darin 10-15 Minuten backen.

Weitere Informationen

Tipps

  1. Um die Pistazie leichter schälen zu können, verwenden Sie eine halbe leere Schale und knacken damit die anderen Pistazien auf.
  2. Filetieren: Von der Zitrusfrucht oben und unten einen Deckel abschneiden, sodass sie steht. Rundherum mit einem scharfen Messer schälen, dabei so viel Schale und weiße Haut, aber so wenig Fruchtfleisch wie möglich entfernen. Reste der weißen Haut auch entfernen. Das Messer rechts der Haut ansetzen, bis zur Mitte scheiden und das Fruchtfleisch mit dem Messer zur Seite herausdrücke. Den Vorgang wiederholen, bis alle Filets gelöst sind.
  3. Ein frischer Rotkohlkopf kann für 1-2 Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden, im Keller sogar länger. Einmal angeschnitten verringert sich die Haltbarkeit: Geschnittener Rotkohl bleibt rund 10 Tage im Kühlschrank haltbar.
  4. Die Sesamkörner vorher in einer Pfanne ohne Fett anrösten, soentfalten sie einen bsonders guten Geschmack.
  5. Bewahren Sie Orangen an einem kühlen, belüfteten Ort auf und verzehren Sie die Früchte innerhalb einiger Tage. Ansonsten können sie leicht verderben.
Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "hallo hessen", 08.02.2021, 16:00 Uhr